SZ + Zittau
Merken

Sachsenstraße geht dem Ruin entgegen

Der Käufer des Zittauer Straßenzuges hat in fünf Jahren nur zwei Häuser notdürftig saniert - und schon das hat ihn scheinbar gehörig ins Schleudern gebracht.

Von Markus van Appeldorn
 4 Min.
Teilen
Folgen
Die seit fünf Jahren auf diesem Schild versprochene Renovierung der Zittauer Sachsenstraße ist bisher ein leeres Versprechen.
Die seit fünf Jahren auf diesem Schild versprochene Renovierung der Zittauer Sachsenstraße ist bisher ein leeres Versprechen. © Rafael Sampedro/foto-sampedro.de

Papier ist geduldig. Werbeschilder auch. So verspricht eine Tafel eingangs der Zittauer Sachsenstraße seit nunmehr fünf Jahren die "Sanierung & Modernisierung" des denkmalgeschützten Straßenzuges. In Wahrheit schreitet der Verfall fort - und wie es aussieht, wird sich daran auch in den nächsten Jahren nichts ändern. Denn mit der Zahlungsfähigkeit des Investors, der das ganze Ensemble 2015 von der stadteigenen Wohnbaugesellschaft Zittau (WBG) erworben hatte, scheint es nicht zum Besten bestellt.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Zittau