merken
Zittau

Linienbus bleibt im Schnee stecken

Bei Oybin rutschte das Fahrzeug auf der winterlichen Fahrbahn weg und kam nicht mehr vom Fleck. Eine Bergungsfirma musste anrücken.

© xcitepress

Dicker Schneefall am Wochenende: die erneuten großen Schneemengen sorgten auch auf den Straßen für schwierige Verhältnisse. So auch im Zittauer Gebirge. Hier bekam am Sonnabend ein Linienbus Probleme. Der Bus war gegen Mittag auf der Kammstraße in Richtung Oybin unterwegs. Unterhalb einer Bushaltestelle geriet der Linienbus nach rechts von der Fahrbahn ab und kippte leicht in Richtung Böschung. Dort blieb er stecken und kam nicht mehr aus dem Schnee heraus. Verletzt wurde niemand. Ein Bergungsunternehmen rückte mit schwerer Technik an und befreite den Bus aus dem Graben.

Auch am Sonntag schneit es weiter. Dennoch ist die Lage auf den Straßen ruhig, wie der diensthabende Polizeihauptkommissar Michael Günzel berichtet. Am Sonnabend hatte es hingegen etliche Unfälle im gesamten Kreisgebiet gegeben - einen auch mit tödlichem Ausgang. Bei Weißwasser verunglückte auf der B 156 ein Opelfahrer und verstarb. Zum Beginn der neuen Woche soll der Schneefall weiter anhalten. (SZ)

Anzeige
Verstärken Sie das RAVON Team
Verstärken Sie das RAVON Team

Der RAVON sucht für die Geschäftsstelle Schöpstal Sachbearbeiter (w/m/d) für den Deponiebetrieb / Technischer Dienst und die Finanzbuchhaltung.

Mehr Nachrichten aus Zittau und Umland lesen Sie hier

Mehr Nachrichten aus Löbau und Umland lesen Sie hier

Sie wollen schon früh wissen, was gerade zwischen Oppach und Ostritz, Zittauer Gebirge und A4 passiert? Dann abonnieren Sie unseren Newsletter "Löbau-Zittau kompakt".

Wer uns auf Social Media folgen will:

Mehr zum Thema Zittau