merken
Zittau

Ein erster Blick ins neue Zittauer Hotel

Viele Besucher nutzten am Sonntag die Gelegenheit, auch mal in historische Gebäude und Anlagen zu sehen, deren Türen nicht immer geöffnet sind.

Erstmals konnten die Gäste beim Tag des offenen Denkmals auch einen Blick ins sanierte ehemalige "Sonnencafé" am Zittauer Markt werfen. Vom künftigen Sonnenhotel hat man auch einen schönen Blick auf den Zittauer Markt.
Erstmals konnten die Gäste beim Tag des offenen Denkmals auch einen Blick ins sanierte ehemalige "Sonnencafé" am Zittauer Markt werfen. Vom künftigen Sonnenhotel hat man auch einen schönen Blick auf den Zittauer Markt. © Matthias Weber/photoweber.de

Am Sonntag wurden zum Tag des offenen Denkmals auch wieder zahlreiche Denkmale im Landkreis Görlitz für die Besucher geöffnet. Etwa 40 standen dabei zur Auswahl. Ob vor Ort oder digital: Abwechslungsreiche und auch neue Eindrücke sowie spannende Geschichten aus der Denkmalwelt erwarteten die Besucherinnen und Besucher. Und viele Leute nahmen das Angebot dankend an.

Ein Blick ins sanierte künftige Hotel in der früheren "Sonne" am Zittauer Markt.
Ein Blick ins sanierte künftige Hotel in der früheren "Sonne" am Zittauer Markt. © Matthias Weber/photoweber.de
Auch dieses Zimmer ist im" Sonnenhotel " schon schön saniert.
Auch dieses Zimmer ist im" Sonnenhotel " schon schön saniert. © Matthias Weber/photoweber.de
Von der Dachterrasse des künftigen Hotels hat man eine schöne Aussicht ins Zittauer Gebirge.
Von der Dachterrasse des künftigen Hotels hat man eine schöne Aussicht ins Zittauer Gebirge. © Matthias Weber/photoweber.de
Am Tag des offenen Denkmals musizierten auch Schüler der Kreismusikschule auf dem Zittauer Markt.
Am Tag des offenen Denkmals musizierten auch Schüler der Kreismusikschule auf dem Zittauer Markt. © Matthias Weber/photoweber.de
Die Türen sind am Sonntag auch in Zittau im Denkmal der Mandaukaserne geöffnet gewesen. Uwe Preuß (links) richtete dieses Wohnzimmer im Stil der 60er Jahre ein. Hier treffen sich ehemalige Bewohner zu einer gemütlichen Kaffeerunde.
Die Türen sind am Sonntag auch in Zittau im Denkmal der Mandaukaserne geöffnet gewesen. Uwe Preuß (links) richtete dieses Wohnzimmer im Stil der 60er Jahre ein. Hier treffen sich ehemalige Bewohner zu einer gemütlichen Kaffeerunde. © Matthias Weber/photoweber.de
Die Mandaukaserne ist gut besucht gewesen. Alte Türen dienten hier als improvisierte Ausstellungsfläche.
Die Mandaukaserne ist gut besucht gewesen. Alte Türen dienten hier als improvisierte Ausstellungsfläche. © Matthias Weber/photoweber.de
In der Mandaukaserne hieß es am Sonntag auch kaufen oder nicht kaufen bei einem kleinen Flohmarkt im Foyer der 1869 gebauten Kaserne.
In der Mandaukaserne hieß es am Sonntag auch kaufen oder nicht kaufen bei einem kleinen Flohmarkt im Foyer der 1869 gebauten Kaserne. © Matthias Weber/photoweber.de
Am Tag des offenen Denkmals führte in Berthelsdorf Dietrich Meyer die Besucher durch das Schwenckfeldhaus und erzählte aus der Geschichte.
Die Sanierung wurde im vergangenen Jahr beendet.
Am Tag des offenen Denkmals führte in Berthelsdorf Dietrich Meyer die Besucher durch das Schwenckfeldhaus und erzählte aus der Geschichte. Die Sanierung wurde im vergangenen Jahr beendet. © Matthias Weber/photoweber.de
Im Pilgerhäus'l in Hirschfelde zeigte Herbergsvater Michael Dittrich den Besuchern den beweglichen Weihnachtsberg, der über 100 Jahre alt ist.
Bis zum vierten Advent soll sich alles wieder bewegen.
Im Pilgerhäus'l in Hirschfelde zeigte Herbergsvater Michael Dittrich den Besuchern den beweglichen Weihnachtsberg, der über 100 Jahre alt ist. Bis zum vierten Advent soll sich alles wieder bewegen. © Matthias Weber/photoweber.de
Noch ein Blick ins Denkmal des Pilgerhäus'ls in Hirschfelde.
Noch ein Blick ins Denkmal des Pilgerhäus'ls in Hirschfelde. © Matthias Weber/photoweber.de
Auch das Berthelsdorfer Zinzendorf-Schloss war gut besucht. Und so mancher Gast blieb nach der Besichtigung noch zu Kaffee und Kuchen.
Auch das Berthelsdorfer Zinzendorf-Schloss war gut besucht. Und so mancher Gast blieb nach der Besichtigung noch zu Kaffee und Kuchen. © Matthias Weber/photoweber.de
Im Dittelsdorfer Dorfmuseum führte am Sonntag Wieland Menzel durch die aktuelle Ausstellung. Es sind Zeichnungen von Umgebindehäusern des Görlitzer Künstlers Horst Pinkau zu sehen.
Im Dittelsdorfer Dorfmuseum führte am Sonntag Wieland Menzel durch die aktuelle Ausstellung. Es sind Zeichnungen von Umgebindehäusern des Görlitzer Künstlers Horst Pinkau zu sehen. © Matthias Weber/photoweber.de
Familie und Kinder
Familienzeit auf sächsische.de
Familienzeit auf sächsische.de

Sie suchen eine Freizeitplanung oder Erziehungsrat? Wir unterstützen Sie mit Neuigkeiten sowie Tipps und Tricks Ihren Familienalltag zu versüßen.

Mehr zum Thema Zittau