merken
Zittau

Wegen Corona: Naturpark-Konferenz ist abgesagt

Schon das zweite Jahr in Folge wird die wichtigste Veranstaltung im Naturpark Zittauer Gebirge nicht stattfinden. Sie war für Sonnabend geplant.

Der massive Waldumbau im Zittauer Gebirge sollte das große Thema der diesjährigen Naturpark-Konferenz sein.
Der massive Waldumbau im Zittauer Gebirge sollte das große Thema der diesjährigen Naturpark-Konferenz sein. © Foto: Rafael Sampedro

Die für kommenden Sonnabend, den 20. November, geplante Naturpark-Konferenz im Zittauer Gebirge ist mit Verweis auf die Sächsische Corona-Schutzverordnung abgesagt worden. Man könne in der Konsequenz kein notwendiges Hygienekonzept umsetzen, teilte Naturpark-Geschäftsführer Peter Pachl am Dienstag mit.

Gesundheit und Wellness
Gesundheit und Wellness auf sächsische.de
Gesundheit und Wellness auf sächsische.de

Immer gerne informiert? Nützliche Informationen und Wissenswertes rund um das Thema Gesundheit und Wellness haben wir in unserer Themenwelt zusammengefasst.

Damit fällt die wichtige und richtungsweisende Jahresveranstaltung für den Naturpark Zittauer Gebirge, die im Naturparkhaus in Waltersdorf stattfinden sollte, bereits das zweite Jahr in Folge aus. Auch im November 2020 musste die Konferenz coronabedingt abgesagt werden. Zur Naturpark-Konferenz sind Bürgermeister, Gemeinderäte, Forst- und Naturschutzbeauftragte und Touristiker aus allen Orten des Naturparks eingeladen. In diesem Jahr sollte vor allem über den umfangreichen Waldumbau diskutiert werden, der sich im Zittauer Gebirge nach Jahren extremer Trockenheit und flächendeckender Borkenkäfer-Schäden notwendig macht.

Peter Pachl kündigte an, man werde versuchen, die Veranstaltung im nächsten Jahr nachzuholen, wenn die Bedingungen es erlauben. (SZ/ju)

Mehr zum Thema Zittau