Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
SZ + Zittau
Merken

Zittau: Schwimmvereine bekommen nur noch halb so viel Geld

Nach intensiver Diskussion entscheiden die Stadträte gegen das Pro-Kopf-Prinzip. Das hätte einige Vereine bevorteilt. Noch gibt es aber Hoffnung auf mehr Zuschüsse für alle.

Von Frank-Uwe Michel
 2 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Das Schwimmen der Kinder und Jugendlichen - hier eine Gruppe der SG Robur - wird den Zittauer Vereinen 2023 von der Stadt mit der Hälfte des Betrages von 2022 gefördert.
Das Schwimmen der Kinder und Jugendlichen - hier eine Gruppe der SG Robur - wird den Zittauer Vereinen 2023 von der Stadt mit der Hälfte des Betrages von 2022 gefördert. © Matthias Weber/photoweber.de

Für die sechs Vereine, die in Zittau Schwimmen anbieten, gibt es nun Klarheit über die Höhe der Zuschüsse in diesem Jahr. Schon im Januar hatte der Stadtrat mit dem Beschluss des Haushaltsstrukturierungskonzeptes die Höhe der Förderung für Kinder und Jugendliche von reichlich 75.000 Euro auf maximal 43.000 Euro reduziert. Wie diese Summe verteilt wird, darüber musste noch entschieden werden.

Ihre Angebote werden geladen...