Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
SZ + Zittau
Merken

Zittauer Stadtrat sagt Nein zum Flüchtlingsheim

Die Räte halten das Objekt in Hirschfelde für ungeeignet. OB Zenker soll mit dem Kreis alternative Unterkünfte verhandeln. Die AfD geht in Widerspruch.

Von Frank-Uwe Michel
 1 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
AfD-Fraktionschef Jörg Domsgen bei der von den Freien Sachsen angemeldeten Protest-Veranstaltung vor der Stadtratssitzung Ende März auf dem Zittauer Markt. Sein Antrag zum Asylheim setzte sich nicht im Zittauer Stadtrat durch.
AfD-Fraktionschef Jörg Domsgen bei der von den Freien Sachsen angemeldeten Protest-Veranstaltung vor der Stadtratssitzung Ende März auf dem Zittauer Markt. Sein Antrag zum Asylheim setzte sich nicht im Zittauer Stadtrat durch. © Rafael Sampedro/foto-sampedro.de

Der Zittauer Stadtrat hat sich am Donnerstagabend mehrheitlich einem von drei Fraktionen aus dem bürgerlichen Lager eingebrachten Antrag angeschlossen und gegen die Einrichtung einer weiteren Flüchtlingsunterkunft in der Hirschfelder Ortslage Rosenthal votiert. Man halte das vorgesehene Objekt angesichts der lokalen Infrastruktur als "nicht geeignet". Vorausgegangen war ein Antrag der AfD mit ähnlichem Ziel. Der konnte sich jedoch nicht durchsetzen.

Ihre Angebote werden geladen...