merken
Zittau

Mit Hemd, Hose und Pantoffeln im Regen

Die Bundespolizei hat zwischen Jonsdorf und Olbersdorf am Sonntagmorgen einen 64-Jährigen bemerkt, der hilflos wirkte.

Symbolbild
Symbolbild ©  Archiv/René Meinig

Eine Streife der Bundespolizei hat am Sonntag um 5.30 Uhr einen Mann auf der Straße zwischen Jonsdorf und Olbersdorf bemerkt, der einen hilflosen Eindruck auf sie machte. Schließlich war der 64-Jährige bei starkem Regen nur mit Unterhemd, Hose und Pantoffeln bekleidet unterwegs, wie sie berichtet.

Die Streife rief sofort einen Notarzt zu Hilfe. "Der Mann wies schon erste Anzeichen einer Unterkühlung auf", so die Bundespolizei. Die Beamten brachten ihn in seine Wohnung und übergaben ihn dort an den eintreffenden Rettungsdienst. (SZ)

Jubel
Zwei echt starke Jubiläen
Zwei echt starke Jubiläen

Die gedruckte Sächsische Zeitung wird 75 Jahre alt. Digital gibt es uns seit 25 Jahren. Beide Jubiläen wollen wir feiern - und Sie können dabei gewinnen.

Sie wollen schon früh wissen, was gerade zwischen Oppach und Ostritz, Zittauer Gebirge und A4 passiert? Dann abonnieren Sie unseren Newsletter "Löbau-Zittau kompakt".

Mehr Nachrichten aus Löbau und Umland lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Zittau und Umland lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Zittau