merken
Zittau

2.000 Euro fürs Ostritzer Mewa-Bad

Die Retter des Freibades sind Landessieger beim Nachbarschaftspreis 2020. Nun gehen sie ins bundesweite Rennen.

Das Ostritzer Mewa-Bad stand einst vor der Schließung. Eine Initiative bemüht sich seit Jahren darum, dass es weitergeht.
Das Ostritzer Mewa-Bad stand einst vor der Schließung. Eine Initiative bemüht sich seit Jahren darum, dass es weitergeht. © Rafael Sampedro

Das Projekt "Gemeinsam für die Mewa" aus Ostritz hat den landesweiten Titel beim Deutschen Nachbarschaftspreis gewonnen. Damit verbunden ist eine Prämie von 2.000 Euro. Hinter der Initiative stecken Ehrenamtliche aus allen Generationen, die ihr Freibad vor der Schließung gerettet haben. Stand anfangs vorrangig die Aufrechterhaltung des Betriebs im Vordergrund, organisiert sie seit 2017 unterschiedliche Veranstaltungen, wie eine Babykleidungsbörse, ein Sommerkino, Polittalks oder Cocktailabende. Es ist somit zur Anlaufstelle für die Nachbarschaft geworden.

"Die Initiative stärkt den Zusammenhalt in der Gemeinde und hat eine besondere generationenübergreifende Begegnungsstätte geschaffen", teilt Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) mit. 

Familien aufgepasst
Familien aufgepasst

Hier finden Sie alle Ergebnisse des Familienkompass 2020.

Nun geht das Projekt in das Rennen um den Bundessieg. Die drei Gewinner werden bei einer Online-Preisverleihung am 10. November 2020 bekanntgegeben. Der 1. Platz erhält 10.000 Euro, der 2. Platz 7.000 Euro und der 3. Platz 5.000 Euro.

Der Deutsche Nachbarschaftspreis zeichnet Nachbarschaftsprojekte mit Vorbildcharakter aus, bei denen sich Menschen für ihr lokales Umfeld einsetzen und das gute Miteinander stärken. Die Nebenan.de-Stiftung hat ihn ins Leben gerufen. Er wird seit 2017 jährlich verliehen. (SZ)

Mehr Nachrichten aus Löbau und Umland lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Zittau und Umland lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Zittau