merken
Zittau

Mittelherwigsdorf hält Kita-Beiträge stabil

Die Gemeinde wird 2021 nicht mehr Geld von den Eltern verlangen, obwohl die Ausgaben steigen. Ein Zeichen der Solidarität.

Symbolbild
Symbolbild © Monika Skolimowska/dpa

Die Elternbeiträge für die Kindereinrichtungen in Mittelherwigsdorf werden 2021 nicht erhöht. Der Gemeinderat stimmte auf seiner jüngsten Sitzung einstimmig für einen entsprechenden Vorschlag der Verwaltung.

Selbstverständlich ist das nicht. Müssten die Eltern denselben Prozentsatz wie in diesem Jahr bezahlen, würden ihre Beiträge steigen. Um insgesamt fast 30.000 Euro. Um diese Summe erhöht sich nun der durch die Gemeinde aufzubringende Betrag.

Garten
Der Garten ruft
Der Garten ruft

Die Gartenzeit läuft aber nichts geht voran? Tipps, Tricks und Wissenswertes haben wir hier zusammengetragen. Vorbei schauen lohnt sich!

Intensivere Betreuung und gestiegene Löhne sind die Ursache. Die schon seit Jahren geforderte Anpassung des Zuschusses aus Landesmitteln ist trotz zwischenzeitlicher Erhöhung leider unzureichend.

Als solidarisches Zeichen wird die Gemeinde in diesem Jahr aber bewusst auf eine Beitragserhöhung verzichten. Viele Ratsmitglieder begrüßten und unterstützten diese Entscheidung. Es gab allerdings auch eine Reihe Hinweise darauf, dass der gesetzliche Mindestanteil der Eltern kommendes Jahr höher als die derzeitige Gebühr liegt.

Eine Beitragserhöhung ist dann unvermeidbar. Und sie wird vermutlich deutlich ausfallen. Eine moderate Erhöhung jetzt hätte die 2021 nötige Steigerung kleiner gemacht. Das muss den Eltern dann vermittelt werden. Jetzt sollen sie sich aber über die konstanten Beiträge freuen. 

Sie wollen schon früh wissen, was gerade zwischen Oppach und Ostritz, Zittauer Gebirge und A4 passiert? Dann abonnieren Sie unseren Newsletter "Löbau-Zittau kompakt".

Mehr Nachrichten aus Löbau und Umland lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Zittau und Umland lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Zittau