Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Zittau
Merken

Zittau: Museumsführung in Mundart

Der Audioguide mit Johannis Kletschka erklärt die Exponate in der Heimatsprache - und ist ab sofort als App kostenfrei verfügbar.

 1 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Johannes Kletschka schreibt nicht nur Mundart-Bücher, er führt Besucher jetzt auch durchs Zittauer Museum.
Johannes Kletschka schreibt nicht nur Mundart-Bücher, er führt Besucher jetzt auch durchs Zittauer Museum. © Rafael Sampedro

Durch die Städtischen Museen Zittau wird jetzt auch in Oberlausitzer Mundart geführt. Möglich gemacht hat das der Lusatia-Verband mit Johannes Kletschka, dem Ansprechpartner für die Gesellschaft zur Erhaltung und Förderung der Heimatsprache. Er nahm sich die hochdeutschen Texte vor, wandelte sie um und sprach sie in einem Löbauer Tonstudio selbst ein. Ein Erfurter Unternehmen fertigte aus den Audiodateien eine bebilderte App. Die ist auf der Hearonymus-Plattform kostenfrei für Smaprtphones verfügbar. Bereits 2017 ging der Audioguide in Deutsch, Englisch, Tschechisch und Polnisch erfolgreich an den Start.

Und so werden Besucher ab sofort in Oberlausitzer Mundart von Johannes Kletschka auf dem Audioguide der Städtischen Museen Zittau begrüßt: "An Zittauer Städtschn Museume, woaas is älteste Stoadtmuseum a unser Euroregion Neise und a Sachsn is, heesch Sie herzlich herzlich willkumm. Mer wünschn, doas Ihnn dr Rundgang durch Zittaus Schoatzkoammer zu an unvergasslichn lihr- und uffschlussreichn Erlabnisse wird." (SZ)

Sie wollen schon früh wissen, was gerade zwischen Oppach und Ostritz, Zittauer Gebirge und A4 passiert? Dann abonnieren Sie unseren Newsletter "Löbau-Zittau kompakt".

Mehr Nachrichten aus Zittau und Umland lesen Sie hier.