merken
Zittau

O-See-Ultra-Trail im internationalen Rennen

Ab 2021 gehört die Veranstaltung zur globalen Xterra-Trail-Marathon-Serie - als einzige in Deutschland. Nutznießer dürfte auch der Naturpark Zittauer Gebirge sein.

Ein Bild von Ultatrail-Läufern vor den Kelchsteinen.
Ein Bild von Ultatrail-Läufern vor den Kelchsteinen. © Verein

Nach der O-See-Challenge ist nun auch der O-See-Ultra-Trail im internationalen Wettkampf-Kalender vertreten. Erstmal ab diesem Jahr ist der Langstreckenlauf im Programm der Xterra-Trail-Marathon-Rennen dabei - als einer von zehn. "Neben der perfekten zeitlichen Einordnung in die Serie sind es einfach die Naturgegebenheiten, welche die Aufnahme in diese kleine aber wirklich feine Serie rechtfertigen", erklärt Klaus "Benno" Schwager, Vorstand beim Ausrichterverein "O-See Sports". Nutznießer dürfte auch der Naturpark Zittauer Gebirge sein, der einmal mehr mit seinen landschaftlichen Gegebenheiten als Reise- und Outdoorsport-Ziel punkten könne.

Beginnend mit dem Kenting-Trail-Run in Taiwan im März wird der Kalender aus fünf bereits existierenden Marathon-Rennen bestehen, aber auch aus fünf neuen - dank der Partnerschaften mit Veranstaltern in Europa, den USA und Asien. Während die Marathondistanzen jeweils die Hauptrennen der Serie bilden, werden die einzelnen Rennen darüber hinaus auch für jeden etwas bieten - von sechs Kilometern bis zur Ultra-Distanz. "Wir spüren, dass es eine starke Verbindung zwischen unserem aktuellen Off-Road-Triathlon-Publikum und der globalen Trailrunning-Community gibt", erklärt Konstantinos Koumargialis, Marketing-Direktor von Xterra Europe. "Wie immer setzen wir uns für den Schutz unserer natürlichen Umwelt ein und geben gleichzeitig den Athleten die Möglichkeit, neue Orte zu erkunden und ihre sportlichen Ziele zu erreichen."

Oppacher Mineralquellen
Genieß‘ die Heimat mit Oppacher!
Genieß‘ die Heimat mit Oppacher!

Oppacher füllt Heimat in Flaschen ab und überzeugt seine Kunden mit regionalem Mineralwasser in ausgezeichneter Qualität.

Die diesjährige Eröffnungsserie wird aufgrund der weltweiten Corona-Restriktionen nicht mit einem Punktesystem gewertet. Ab 2022 gibt's ein Wertungssystem. Zudem werden Sieger gekürt und für die Elitekategorie Preisgelder gestiftet. (SZ)

Mehr Nachrichten aus Löbau und Umland lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Zittau und Umland lesen Sie hier.

Weiterführende Artikel

"Wir müssen den Gästen etwas bieten"

"Wir müssen den Gästen etwas bieten"

Zittau will beim O-See wieder enger mit Olbersdorf zusammenarbeiten. Das ist dringend nötig, findet Klaus Schwager von der O-See Challenge. Ein Gastbeitrag.

Sie wollen schon früh wissen, was gerade zwischen Oppach und Ostritz, Zittauer Gebirge und A4 passiert? Dann abonnieren Sie unseren Newsletter "Löbau-Zittau kompakt".

Wer uns auf Social Media folgen will:

Mehr zum Thema Zittau