merken
PLUS Zittau

Zusammen für O-See und Westpark?

Die Zittauer Wählervereinigung Zkm will den Erfolg der Landesgartenschau wiederholen und hat OB sowie Bürgermeister schon im Boot.

Die O-See-Challenge vor einem Jahr.
Die O-See-Challenge vor einem Jahr. ©  Rafael Sampedro (Archiv)

Wenn es nach "Zittau kann mehr" geht, werden sich Zittau und Olbersdorf wie vor knapp 20 Jahren zur Landesgartenschau wieder zusammen um die Entwicklung von O-See und Westpark kümmern. Einen entsprechenden Beschlussantrag hat die  Wählervereinigung für den Stadtrat eingereicht. Parallel dazu wirbt sie um die Unterstützung der anderen Räte. "Unser herzlicher Wunsch wäre es, dass diese Idee in Ihren Fraktionen auf ein positives Echo stößt", hat Zkm-Fraktionschef Thomas Schwitzky an sie geschrieben. Er lädt die anderen ein, Ergänzungen oder zusätzliche Ideen beizusteuern.

Zwei wichtige Unterstützer wissen Schwitzky und Mitstreiter schon an ihrer Seite: Zittaus Oberbürgermeister Thomas Zenker (ebenfalls Zkm) und Olbersdorfs Bürgermeister Andreas Förster (FDP). "Einem solchen Antrag stehe ich sehr offen gegenüber und würde mich über eine kontinuierliche Zusammenarbeit zum ehemaligen Gebiet der LGA freuen", gibt Schwitzky den Zittauer OB wieder. Und Förster zitiert er so: "Insofern kann ich Ihrer Herangehensweise und dem Beschlussantrag grundsätzlich nur Gutes abgewinnen." Förster gehe davon aus, dass der Zittauer OB auch im gemeinsamen Boot sitzt, "dessen Sichtweise die SZ nach seinem Besuch im Gemeinderat Olbersdorf im September 2019 so wegweisend wiedergab: "Thomas Zenker spricht von einer  Landesgartenschau 2.0 - einer Wiederbelebung und Neuerschließung des gesamten Areals rund um den Zittauer Westpark und den Olbersdorfer See, von Mountainbike-Trails im Zittauer Gebirge und neuen Angeboten für Aktivtouristen."

Anzeige
Lohnt sich ein Autokauf bis Jahresende?
Lohnt sich ein Autokauf bis Jahresende?

Jetzt noch von 16% Mwst beim Autokauf profitieren!

Anlass für den Vorstoß sind nach Zkm-Angaben "die werthaltigen Bemühungen der Gemeinde Olbersdorf" um den See. So soll 2021 der Nordstrand modernisiert und neu gestaltet werden.

In einem ersten Schritt soll eine gemeinsame Arbeitsgruppe eingesetzt werden, die regelmäßig tagt und konkrete  Schritte bespricht. Dazu könnten zum Beispiel die einheitliche Grün-Gestaltung von Westpark- und O-See-Areal, Auftritte des Theaters auf beiden Seiten der Mandau oder ein übergreifender Trimm-Dich-Pfad gehören.

Als Grund für den Vorstoß nennt Zkm die erfolgreiche Zusammenarbeit der beiden Kommunen bei der Landesgartenschau. Damals waren gemeinsame Ideen und Millionen in die beiden Gebiete geflossen und hatten vor allem am O-See für eine inzwischen allseits anerkannte und preisgekrönte Entwicklung gesorgt. Dieser damals gemeinsam geschaffene Bereich habe das Leben der Einwohner von Olbersdorf und Zittau sowie der in den angrenzenden Gemeinden nachhaltig bereichert und die Lebensqualität in der Region deutlich verbessert, so Schwitzky. "Insoweit würden wir uns sehr freuen, wenn über diese Initiative ein neues und ähnlich erfolgreiches Projekt wie die "Landesgartenschau 2000" seinen Anfang nehmen würde."

Und wollen Sie schon früh wissen, was gerade zwischen Oppach und Ostritz, Zittauer Gebirge und A4 passiert? Dann abonnieren Sie unseren Newsletter "Löbau-Zittau kompakt".

Mehr Nachrichten aus Löbau und Umland lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Zittau und Umland lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Zittau