Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
SZ + Zittau
Merken

Nach Reitunfall in Ostritz: Verunglückter Pfarrer aus Pirna ist wieder im Sattel

Der Pirnaer Pfarrer Vinzenz Brendler ist 2022 von einem Pferd schwer verletzt worden. Jetzt erklärt er, wie er es in diesem Jahr mit dem Saatreiten in Ostritz hält.

Von Anja Beutler
 4 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Ein Bild aus früheren Jahren: Pfarrer Vinzenz Brendler (vorn links) als Ostritzer Saatreiter. Rechts neben ihm der frühere Ostritzer Pfarrer Bernd Fischer, hinten der protestantische Pfarrer Alexander Wiekowski.
Ein Bild aus früheren Jahren: Pfarrer Vinzenz Brendler (vorn links) als Ostritzer Saatreiter. Rechts neben ihm der frühere Ostritzer Pfarrer Bernd Fischer, hinten der protestantische Pfarrer Alexander Wiekowski. © Andreas Posselt (Archivbild)

Wie fragt man einen Mann, der beim Saatreiten in Ostritz im vergangenen Jahr von einem Pferd schwer verletzt wurde, ob er noch einmal mitreitet? Der sich sechs Rippen gebrochen hatte und lange auf der Intensivstation liegen musste? Andreas Posselt, der Prozessionsleiter der Ostritzer Saatreiter, lächelt. "Zu seinem Geburtstag im Dezember haben wir das erste Mal gewagt, Pfarrer Vinzenz Brendler darauf anzusprechen", erinnert er sich. Und recht schnell war klar, dass der 66-Jährige auch die diesjährige Saatreiterprozession als Pfarrer wieder begleiten will. Hoch zu Ross, mit Evangelium und kräftiger Stimme.

Ihre Angebote werden geladen...