merken
PLUS Zittau

Zittau: Goldbach wird freigelegt

Zehn Jahre nach der Sperrung des Fußweges an der Äußeren Oybiner Straße ist nun wegen des maroden Goldbach-Kanals die Sanierung absehbar. Samt Straße. Und Kreisel-Bau.

Der Fußweg an der Äußeren Oybiner Straße ist seit Jahren wegen Baufälligkeit gesperrt, die Brücke zur Edmund-Kretschmer-Straße tonnagebegrenzt.
Der Fußweg an der Äußeren Oybiner Straße ist seit Jahren wegen Baufälligkeit gesperrt, die Brücke zur Edmund-Kretschmer-Straße tonnagebegrenzt. © www.foto-sampedro.de

Bis 2024 wollen der Landkreis Görlitz und die Stadt Zittau die Äußere Oybiner Straße zwischen Kreisel an der Mandau und der Kreuzung mit der Schramm- und Goldbachstraße in Zittau für mehr als fünf Millionen Euro ausbauen. Am Donnerstagabend hat der Stadtrat einer Planungsvereinbarung zu dem Projekt mit dem Kreis zugestimmt. "Ich freue mich, dass wir jetzt einen ersten Schritt machen können", sagte Oberbürgermeister Thomas Zenker (Zkm) im Stadtrat.

Die Vereinbarung sieht vor, dass die fünfarmige Kreuzung mit der Goldbach- und Schrammstraße zu einem Kreisel umgebaut wird. Sie ist unübersichtlich und war viele Jahre ein Unfallschwerpunkt. Der Kreisel soll dafür sorgen, dass sie sicherer wird.

VARO Direct
Grüner heizen, Haushaltskasse entlasten
Grüner heizen, Haushaltskasse entlasten

Kunden von VARO Energy Direct können jetzt im Rahmen einer besonderen Aktion viel Geld beim Brennstoffeinkauf sparen.

Die Kreisstraße wird grundhaft ausgebaut. Das Pflaster soll nach derzeitigen Planungen durch Asphalt ersetzt werden. Der seit zehn Jahren wegen Baufälligkeit gesperrte Fußweg wird erneuert. Er verläuft über dem Kanal, in dem der Goldbach fließt und der marode geworden war.

Der Goldbach wird freigelegt und renaturiert. Beton-Stützmauern werden ihn einfassen und die umliegenden Bauten schützen. Die von Straße und Fußweg aus zu sehende Mauer erhält eine Granitverblendung. Die andere Seite wird auch verblendet, aber nicht so hochwertig. Die seit 17 Jahren tonnagebegrenze Brücke über den Goldbachkanal zur Edmund-Kretschmer-Straße soll genauso erneuert werden wie die zu den Grundstücken des Dresdner Hofes und der Mandauhöfe. Damit würden sich die Bedingungen für die dort ansässigen Firmen endlich verbessern, sagte der OB. Die beiden Bushaltestellen an dem Abschnitt der Äußeren Oybiner Straße werden behindertengerecht ausgebaut.

Ob die Bauarbeiten schon wie geplant 2022 beginnen oder erst ein Jahr später, steht noch nicht fest. Ein Jahr Verzug gibt es bereits, weil der dreijährige Ausbau der Äußeren Weberstraße ein Jahr nach hinten gerückt war und die dafür benötigte Umleitung über die Äußere Oybiner Straße führt. Die Umsetzung der Baumaßnahme ist von der Bewilligung von Fördermitteln abhängig.

Dass die Fußwege ein Jahrzehnt gesperrt waren und nicht eher saniert wurden, hat mehrere Gründe. Der Hauptgrund war die Auseinandersetzung mit der Frage, ob der Goldbach geöffnet oder der Kanal erneuert werden soll. Daran beteiligten sich unter anderem der Denkmalschutz und die Wasserbehörde mit teils gegensätzlichen Ansichten zur Bauausführung. (SZ)

Mehr Nachrichten aus Löbau und Umland lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Zittau und Umland lesen Sie hier.

Sie wollen die wichtigsten Nachrichten aus Löbau und/oder Zittau direkt aufs Smartphone gesendet bekommen? Dann melden Sie sich für Push-Nachrichten an.

Sie wollen schon früh wissen, was gerade zwischen Oppach und Ostritz, Zittauer Gebirge und A4 passiert? Dann abonnieren Sie unseren Newsletter "Löbau-Zittau kompakt".

Wer uns auf Social Media folgen will:

Sie haben Hinweise, Kritik oder Lob? Dann schreiben Sie uns per E-Mail an [email protected]ächsische.de oder [email protected]ächsische.de

Mehr zum Thema Zittau