Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
SZ + Zittau
Merken

Nach Haushalts-Klatsche für Olbersdorf - jetzt die Kostenpeitsche für die Bürger

Beinahe alle Kosten steigen für die Bürger, um den Haushalt zu konsolidieren. Bürgermeister Andreas Förster sieht's gelassen.

Von Markus van Appeldorn
 3 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Olbersdorfs Bürgermeister Andreas Förster muss seinen Bürgern viele höhere Kosten zumuten - und sieht's gelassen.
Olbersdorfs Bürgermeister Andreas Förster muss seinen Bürgern viele höhere Kosten zumuten - und sieht's gelassen. © Uwe Tölle

Im Februar hatte der Gemeinderat Olbersdorf einen unausgeglichenen Haushalt mit einem Millionenloch verabschiedet - rechtswidrig und mit voller Absicht. Die Gemeinde hatte damit gegen die ihrer Meinung nach unzureichende Finanzausstattung der Kommunen rebelliert. Die Reaktion des Landkreises als Rechtsaufsicht erfolgte prompt. Der erlegte Olbersdorf eine Haushaltssperre auf - das heißt, dass die Gemeinde nur noch die allernötigsten Ausgaben vornehmen darf. Gleichzeitig verdonnerte die Rechtsaufsicht die Gemeinde dazu, bis zum 30. Juni einen Plan zur Haushaltskonsolidierung zu erarbeiten. Das ist nun bei der jüngsten Gemeinderatssitzung geschehen - verbunden mit einer erheblichen Kostensteigerung für die Einwohner. Bürgermeister Andreas Förster (parteilos) sieht das gelassen.

Ihre Angebote werden geladen...