merken
PLUS Zittau

Stadtring: Verkehrsversuch wird verlängert

Die Einengung der zweispurigen Straße am Klienebergerplatz in Zittau bleibt vorerst bestehen. Wie lange und warum:

Mit weiteren Baken werden seit Kurzem Fußgänger am Klienebergerplatz in Zittau gefahrloser an die noch offene Spur des Ring herangeführt. Dadurch verkürzt sich ihr Weg, wenn sie eine Lücke zwischen den Autos nutzen wollen.
Mit weiteren Baken werden seit Kurzem Fußgänger am Klienebergerplatz in Zittau gefahrloser an die noch offene Spur des Ring herangeführt. Dadurch verkürzt sich ihr Weg, wenn sie eine Lücke zwischen den Autos nutzen wollen. © Matthias Weber/photoweber.de

Der Verkehrsversuch mit der Einengung des Zittauer Stadtrings am Klienebergerplatz auf eine Spur wird über das bisher festgesetzte Enddatum im Sommer hinaus fortgesetzt.

Zur Begründung sagte Heike Kubiak, Leiterin des Referats Straßenverkehr bei der Stadtverwaltung, dass das Hauptziel erreicht wurde: An dem früheren Schwerpunkt werden deutlich weniger Unfälle registriert. Ihren Angaben zufolge sind seit dem Start des Versuchs Mitte Juli 2020 und dem 9. März nur noch vier Unfälle registriert worden. Zum Vergleich: 2019 waren es elf, 2017 sogar 13.

Anzeige
Organisationstalent? Dann gleich bewerben
Organisationstalent? Dann gleich bewerben

Zur Verstärkung ihres Teams sucht die A4RES Gruppe Bautzen eine neue Teamassistenz im Backoffice (m/w/d).

Eine abschließende Meinung, ob der Versuch in eine Dauerlösung übergehen soll, hat sich die Stadt aber noch nicht gebildet. Dafür sind laut Frau Kubiak aufgrund der Corona-Krise derzeit zu wenige Autos unterwegs. Deshalb soll der Versuch noch sechs Monate bis nach dem Ende der Maßnahmen gegen die Pandemie weiterlaufen.

Dass die Einengung keine Ideallösung und mit Problemen verbunden ist, ist der Verwaltung bewusst. Das größte ist wohl die fehlende Sicherheit für die Fußgänger. Deshalb hat die Stadt jetzt nachgesteuert und weitere Baken auf den Ring setzen lassen. Dadurch sollen sich Fußgänger zwischen Kreuzkirche und Hillerscher Villa gefahrloser bis an die verbliebene, offene Spur des Rings kommen und so beim Queren der Straße einen kürzeren Weg zurücklegen müssen. (SZ/tm)

Mehr Nachrichten aus Löbau und Umland lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Zittau und Umland lesen Sie hier.

Sie wollen die wichtigsten Nachrichten aus Löbau und/oder Zittau direkt aufs Smartphone gesendet bekommen? Dann melden Sie sich für Push-Nachrichten an.

Sie wollen schon früh wissen, was gerade zwischen Oppach und Ostritz, Zittauer Gebirge und A4 passiert? Dann abonnieren Sie unseren Newsletter "Löbau-Zittau kompakt".

Wer uns auf Social Media folgen will:

Sie haben Hinweise, Kritik oder Lob? Dann schreiben Sie uns per E-Mail an [email protected]ächsische.de oder [email protected]ächsische.de

Mehr zum Thema Zittau