merken
Zittau

Zwei Lämmchen für die Mandaukaserne

Erneut hat die Schafsherde an dem historischen Gebäude Nachwuchs bekommen. Und an Futter mangelt es ihnen auch nicht - dank den Zittauern.

Die beiden Lämmchen bereichern seit wenigen Tagen die Schafsherde an der Mandaukaserne.
Die beiden Lämmchen bereichern seit wenigen Tagen die Schafsherde an der Mandaukaserne. © Thomas Göttsberger

Das eine ist schwarz, das andere scheckig: Bereits zum zweiten Mal in diesem Jahr sind auf dem Grundstück der Mandaukaserne in Zittau neue Lämmchen auf die Welt gekommen. "Sie erkunden bereits neugierig ihr neues Umfeld", schreibt Eigentümer Thomas Göttsberger.

Betreut werden die mittlerweile zehn Tiere vom ehrenamtlichen Hausmeister Uwe Preuß. Dass auch den Zittauern die Schafe nicht egal sind, beweisen laut Göttsberger die vielen Brotspenden, die direkt am Zaun an die Schafe verfüttert werden. "Eine hat aktuell Bergwiesenheu aus Oybin-Hain angeboten, das den Schafen demnächst munden wird." Bereits seit einigen Jahren kümmern sich die Schafe aus Ostritz darum, das Gras auf dem Grundstück der Mandaukaserne klein zu halten. (SZ)

Anzeige
Vernünftige Rendite mit Nachhaltigkeit
Vernünftige Rendite mit Nachhaltigkeit

Einfach, bequem und flexibel in die Zukunft investieren. Langfristig gute Chancen bietet der Anlage-Assistent MeinInvest.

Die drei Lämmchen erkunden das Umfeld.
Die drei Lämmchen erkunden das Umfeld. © Thomas Göttsberger

Mehr Nachrichten aus Löbau und Umland lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Zittau und Umland lesen Sie hier.

Sie wollen schon früh wissen, was gerade zwischen Oppach und Ostritz, Zittauer Gebirge und A4 passiert? Dann abonnieren Sie unseren Newsletter "Löbau-Zittau kompakt".

Wer uns auf Social Media folgen will:

Mehr zum Thema Zittau