Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Zittau
Merken

So geht sächsisch: Freistaat wirbt auf Youtube für ecu.de

Ein Filmteam hat beim Zittauer Elektronik-Spezialisten gedreht. Dahinter steckt eine Erfolgsgeschichte aus der Automobilbranche – und das seit 1914.

 1 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Das Unternehmen von Andreas Ullmann - hier ein Archivbild - ist nun Teil der Imagekampagne des Freistaats.
Das Unternehmen von Andreas Ullmann - hier ein Archivbild - ist nun Teil der Imagekampagne des Freistaats. © Matthias Weber (Archiv)

Die Werkstatt für Auto-Steuergeräte ecu.de an der Görlitzer Straße in Zittau hat kürzlich Besuch von einem Filmteam bekommen, das einen Beitrag für die Imagekampagne des Freistaats drehte. Das Ergebnis ist nun auf Youtube zu sehen.

Andreas Ullmann ist Geschäftsführer der Glaubitz GmbH & Co. KG aus Zittau, die heute vor allem unter dem Markennamen ecu.de in Erscheinung tritt. Zum Kerngeschäft gehört die Prüfung und Reparatur von Fahrzeugelektronik. Der 48-Jährige hat 1998 damit alleine angefangen. Der Betrieb selbst existiert seit 1914 und befindet sich in vierter Generationen in Familienbesitz. Heute hat das Unternehmen mehr als 160 Mitarbeiter. Die Kunden kommen aus über 65 Ländern. Allein in Deutschland arbeitet die Firma mit über 30.000 Werkstätten zusammen.

Das Unternehmen profitiert bei ihrer Entwicklung von der Nähe zur Hochschule Zittau/Görlitz sowie den lokalen Forschungseinrichtungen der Fraunhofer-Gesellschaft. Glaubitz ist 2016 Zittauer Unternehmen des Jahres geworden und seit diesem Jahr auch Hauptsponsor der O-See Challenge. (SZ)