merken
Zittau

Storchenpaar ist wieder vereint

Bereits Ende März ist das Männchen nach Hainewalde zurückgekehrt - und begann mit dem Horst-Bau. Nun ist auch das Weibchen da.

Das Storchenpaar soll auch dieses Jahr für Nachwuchs sorgen.
Das Storchenpaar soll auch dieses Jahr für Nachwuchs sorgen. © Uwe Marquardt

Das Hainewalder Storchenpaar ist wieder vereint. Bereits am 26. März kehrte das Männchen aus dem Winterquartier zurück. "Zunächst sah es so aus, als würde es dieses Jahr allein bleiben", berichtet Uwe Marquardt, der das Treiben beobachtete. Unmittelbar nach der Ankunft befasste sich der Storch mit dem Ausbau des Horstes. Am 12. April kam dann doch noch das Weibchen dazu. "So können wir uns auch in diesem Jahr wieder auf junge Störche freuen", meint Uwe Marquardt. Im vergangenen Jahr konnte das Paar drei Jungvögel aufziehen. (SZ)

Das Männchen hat bereits kurz nach der Ankunft mit dem Horst-Bau begonnen.
Das Männchen hat bereits kurz nach der Ankunft mit dem Horst-Bau begonnen. © Uwe Marquardt

Mehr Nachrichten aus Löbau und Umland lesen Sie hier.

Küchen-Profi-Center Hülsbusch
Nichts anbrennen lassen und ab nach Weinböhla!
Nichts anbrennen lassen und ab nach Weinböhla!

Schon Goethe wusste: Essen soll zuerst das Auge erfassen und dann den Magen. Das gelingt besonders gut in einer schicken neuen Küche. Jetzt zum Küchen-Profi-Center Hülsbusch und sich beraten lassen.

Mehr Nachrichten aus Zittau und Umland lesen Sie hier.

Sie wollen die wichtigsten Nachrichten aus Löbau und/oder Zittau direkt aufs Smartphone gesendet bekommen? Dann melden Sie sich für Push-Nachrichten an.

Sie wollen schon früh wissen, was gerade zwischen Oppach und Ostritz, Zittauer Gebirge und A4 passiert? Dann abonnieren Sie unseren Newsletter "Löbau-Zittau kompakt".

Wer uns auf Social Media folgen will:

Sie haben Hinweise, Kritik oder Lob? Dann schreiben Sie uns per E-Mail an [email protected]ächsische.de oder [email protected]ächsische.de

Mehr zum Thema Zittau