merken
Zittau

Jonsdorf: Stromtankstelle eingeweiht

E-Autofahrer müssen für den sonst kostenpflichtigen Parkplatz, an dem die Säule steht, während des Ladens nichts bezahlen.

Jonsdorfs Bürgermeisterin Kati Wenzel sowie Gunnar Schneider und Gunther Herzig von der SachsenEnergie AG haben heute eine Stromtankstelle in Jonsdorf eingeweiht.
Jonsdorfs Bürgermeisterin Kati Wenzel sowie Gunnar Schneider und Gunther Herzig von der SachsenEnergie AG haben heute eine Stromtankstelle in Jonsdorf eingeweiht. © Rafael Sampedro/foto-sampedro.de

Auf dem großen Parkplatz zwischen Waldbühne und Gondelfahrt an der Großschönauer Straße in Jonsdorf kann seit dem heutigen Freitag Strom getankt werden. Gunnar Schneider und Gunther Herzig von der SachsenEnergie AG haben heute mit Bürgermeisterin Kati Wenzel /Freie Wähler) eine E-Ladestation ihrer Firma eingeweiht.

Bei der Jonsdorfer Ladestation handelt es sich nach Angaben der Firma, die früher Enso hieß, um eine sogenannte wechselstrombetriebene AC-Säule. Die zwei 22kW-Ladepunkte sind mit standardisierten Typ2-Steckern ausgestattet. Bezahlt wird entweder mit dem Smartphone beziehungsweise der auf dem Gerät installierten eCharging-App oder mit einer eRoaming-fähigen RFID-Ladekarte eines Mobilitätsanbieters. Das Parken während des Ladevorgangs ist kostenfrei. So unterstützt auch die Kommune das Zukunftsprojekt Elektromobilität. Die SachsenEnergie AG betreibt in Ostsachsen inzwischen 65 Ladesäulen mit gut 190 Ladepunkten. (SZ)

Anzeige
„Wir geben zurück, was wir erhalten haben“
„Wir geben zurück, was wir erhalten haben“

Den Dresdnern war während der Jahrhundertflut 2002 bundesweit geholfen worden. Nun will Dresden den aktuellen Hochwasseropfern helfen.

Mehr zum Thema Zittau