merken
Zittau

SZ-Fotograf porträtiert Oberlausitzer Handwerk(er)

Rafael Sampedro eröffnet am 2. Oktober in der Kulturfabrik Mittelherwigsdorf eine Ausstellung zum Thema.

Rafael Sampedro fotografiert seit vielen Jahren für die SZ, hat aber auch ein eigenes Fotostudio in der Reichenberger Straße in Zittau.
Rafael Sampedro fotografiert seit vielen Jahren für die SZ, hat aber auch ein eigenes Fotostudio in der Reichenberger Straße in Zittau. © Matthias Weber

Traditionelles Handwerk steht im Mittelpunkt einer neuen Ausstellung in der Kulturfabrik Meda in Mittelherwigsdorf. Dort zeigt Fotograf Rafael Sampedro ab 2. Oktober zehn Porträts von Vertretern unterschiedlicher Gewerke. In künstlerischer Reduktion auf wesentliches - ein Gesamtbild, drei Details - gelinge es ihm, der Frage nachzuspüren, was traditionelles Handwerk heute und hier lebendig mache, heißt es in der Ankündigung. Zur Eröffnung der Ausstellung ab 18 Uhr sind der Künstler - der ein Fotostudio in der Reichenberger Straße in Zittau betreibt und seit Jahren für die SZ arbeitet - und die Porträtierten zum Gespräch eingeladen. Kuratorin ist Philine Brandt. (SZ)

Anzeige
Die Stadt der Zukunft
Die Stadt der Zukunft

Angela Mensing-de Jong denkt berufsbedingt schon immer an das, was kommt. Für unsere Städte hat sie gleich mehrere Ideen.

Mehr zum Thema Zittau