merken
Zittau

Teenager sind nachts auf Gleisen unterwegs

Bundespolizisten haben die fünf jungen Männer in der Nacht zum Donnerstag bei Zittau erwischt. Nun erwarten sie Konsequenzen.

Symbolbild
Symbolbild © Eric Weser (Symbolbild)

Fünf junge Männer aus Polen waren am Donnerstag um 0.45 Uhr auf dem grenzüberschreitenden Bahnviadukt bei Zittau unterwegs. Die Bundespolizei kontrollierte die 17- bis 19-Jährigen, die nun ein Verwarngeld in Höhe von 25 Euro zahlen müssen. Eine Erklärung, warum sie um diese Uhrzeit diesen gefährlichen Weg über die Grenze nahmen, blieben sie den Beamten schuldig, teilt Alfred Klaner, Sprecher der Bundespolizei Ebersbach-Neugersdorf, mit.

Mehr Nachrichten aus Löbau und Umland lesen Sie hier.

City-Apotheken Dresden
365 Tage für Patienten da
365 Tage für Patienten da

Die Dresdner City-Apotheken bieten mehr, als nur Medikamente zu verkaufen. Das hat auch mit besonderen Erfahrungen zu tun. Was, wenn Sonntagmorgen plötzlich der Kopf dröhnt oder die Jüngste Läuse mit nach Hause gebracht hat?

Mehr Nachrichten aus Zittau und Umland lesen Sie hier.

Sie wollen die wichtigsten Nachrichten aus Löbau und/oder Zittau direkt aufs Smartphone gesendet bekommen? Dann melden Sie sich für Push-Nachrichten an.

Sie wollen schon früh wissen, was gerade zwischen Oppach und Ostritz, Zittauer Gebirge und A4 passiert? Dann abonnieren Sie unseren Newsletter "Löbau-Zittau kompakt".

Wer uns auf Social Media folgen will:

Sie haben Hinweise, Kritik oder Lob? Dann schreiben Sie uns per E-Mail an [email protected]ächsische.de oder [email protected]ächsische.de

Mehr zum Thema Zittau