merken
PLUS Zittau

Soforthilfe für den Tierpark

Der Förderverein unterstützt die Zittauer Freizeiteinrichtung während des zweiten Lockdowns. Es ist nicht die erste größere Summe, die er dieses Jahr überweist.

Tierpark Zittau
Tierpark Zittau © Matthias Weber

Der Verein "Freunde des Zittauer Tierparks" wird dem Zittauer Tierpark eine weitere Soforthilfe in Höhe von 3.000 Euro zur Verfügung stellen. Das hat jetzt der Vorstand beschlossen. Im Frühjahr unterstützten die Tierparkfreunde die Freizeiteinrichtung in der Weinau ebenfalls mit einer Summe von 3.000 Euro. Das Geld war an keinen bestimmten Zweck gebunden - der Tierpark sollte damit die Einnahmeverluste durch den ersten Corona-Lockdown kompensieren. Der Zittauer Tierpark musste im Frühjahr insgesamt sieben Wochen schließen.

Auch diesmal wird die Summe ohne Zweckbindung weitergegeben. Der Tierpark ist seit Anfang November geschlossen - mindestens noch bis zum 10. Januar. Das ist die längste Schließung der Einrichtung in seiner nunmehr 55-jährigen Geschichte. Im Winter sind die Besucherzahlen zwar niedriger als im Frühjahr, dennoch entgehen dem Tierpark durch die wochenlange Schließung viele Einnahmen. Ein Teil davon soll durch die Soforthilfe der Tierparkfreunde erneut ersetzt werden.

Wandern
Schritt für Schritt
Schritt für Schritt

Gerne an der frischen Luft und immer in Bewegung? Wanderwege, Tipps und Tricks finden Sie hier.

Trotz der abgesagten Tierparkfeste, bei denen sich der Förderverein immer präsentierte und um Spenden warb, seien die Einnahmen des Vereins in diesem Jahr sehr gut gewesen, erklärt Vorsitzende Antje Würfel. In den vergangenen Monaten konnten mit Tierbildern und einem Kalender mit Motiven der Zittauer Tierparkbewohner viele Spenden eingenommen werden. Deshalb könne der Verein auch eine erneute Soforthilfe zur Verfügung stellen.

Mehr Nachrichten aus Löbau und Umland lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Zittau und Umland lesen Sie hier.

Sie wollen schon früh wissen, was gerade zwischen Oppach und Ostritz, Zittauer Gebirge und A4 passiert? Dann abonnieren Sie unseren Newsletter "Löbau-Zittau kompakt".

Wer uns auf Social Media folgen will:

Mehr zum Thema Zittau