SZ + Zittau
Merken

Ungerechte Corona-Prämie: Krankenhaus-Betriebsräte schreiben an Karl Lauterbach

In einem gemeinsamen Brief fordern Betriebsräte der Oberlausitzer Kliniken vom Bundesgesundheitsminister eine Gleichbehandlung für alle Mitarbeiter.

 2 Min.
Teilen
Folgen
Die Betreuung der Corona-Patienten - hier beispielsweise auf der Intensivstation des Ebersbacher Krankenhauses - wird von der Bundesregierung nicht gerecht honoriert.
Die Betreuung der Corona-Patienten - hier beispielsweise auf der Intensivstation des Ebersbacher Krankenhauses - wird von der Bundesregierung nicht gerecht honoriert. © Archiv/Matthias Weber

An diesem Donnerstag haben die Betriebsratsvorsitzenden des Klinikums Oberlausitzer Bergland Zittau und Ebersbach, der Oberlausitz-Kliniken Bautzen und Bischofswerda, des Kreiskrankenhauses Weißwasser, des St. Carolus-Krankenhauses Görlitz und des städtischen Klinikums in Görlitz einen gemeinsamen Brief an Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) auf den Weg gebracht. In ihrem Schreiben, das der SZ vorliegt, fordern sie Gerechtigkeit bei der Verteilung des Corona-Pflegebonus für 2021, den nur ein Teil der Mitarbeiter erhalten hat.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!