Zittau
Merken

Zittau: Verkehr auf der B96 rollt wieder

Seit Freitag ist die Äußere Weberstraße wieder befahrbar - nach zweieinhalb Jahren Bauzeit. Doch die nächste Großbaustelle könnte bald kommen.

 1 Min.
Teilen
Folgen
Freigabe erteilt: Auf der wichtigsten Verkehrsader im Westen sind die Bauarbeiten beendet.
Freigabe erteilt: Auf der wichtigsten Verkehrsader im Westen sind die Bauarbeiten beendet. © Rafael Sampedro/foto-sampedro.de

Wieder freie Fahrt auf der Äußeren Weberstraße - B96 - in Zittau herrscht seit Freitag. Im April 2019 startete der Ausbau der wichtigsten Verkehrsader im Westen auf 800 Metern vom Stadtring bis hinter die Kreuzung mit der Goldbach- und Rietschelstraße, inklusive zweier großer Kreuzungen. Damit verbunden war eine 30-monatige Umleitung.

Die B96 ist weiter zweispurig, hat jetzt aber einen Radfahrstreifen auf der Straße und Parkstreifen erhalten. Auch Gehwege und Bushaltestellen sind neu, Lampen und Ampeln auf dem Stand der Technik. Die Kosten von 6,7 Millionen Euro trug zum Großteil der Bund.

Wenn der Freistaat die Fördermittel bewilligt, könnte 2022 der grundhafte Ausbau der Äußeren Oybiner Straße samt Kreiselbau an der Kreuzung mit der Goldbach- und Schrammstraße starten. (SZ)