merken
Zittau

B96 ist über die Sommerferien wieder dicht

Die Hauptstraße in Oderwitz wird auf einem weiteren Abschnitt erneuert. Für die sechswöchige Bauzeit gibt' eine Umleitung.

Symbolbild
Symbolbild © Steffen Unger

Mit dem Start der Sommerferien am kommenden Montag wird auch auf der B96 in Oderwitz weiter gebaut - unter Vollsperrung. Betroffen ist dieses Mal der rund 270 Meter lange Abschnitt von der Süd- bis zur Karl-Liebknecht-Straße. Darüber informiert das Landesamt für Straßenbau und Verkehr (Lasuv).

Auf dem Abschnitt werden Asphaltschichten abgetragen und darunterliegendes Pflaster ausgebaut. Danach kommt eine neue Fahrbahn. Die Arbeiten sollen bis zum 3. September abgeschlossen werden - dem Ende der Sommerferien.

Jubel
Zwei echt starke Jubiläen
Zwei echt starke Jubiläen

Die gedruckte Sächsische Zeitung wird 75 Jahre alt. Digital gibt es uns seit 25 Jahren. Beide Jubiläen wollen wir feiern - und Sie können dabei gewinnen.

Für Busse und Autos gibt's eine Umleitung ab Mittelherwigsdorf über die S139 in Richtung Spitzkunnersdorf, die K 8656 (Dreihäuser) und die S128 (Spitzkunnersdorfer Straße) in Richtung Oderwitz. Der Schwerverkehr muss ab Zittau über die S132 (Löbauer Straße) in Richtung Oberseifersdorf, die B178 in Richtung Großhennersdorf und die S128 (Großhennersdorfer Straße) in Richtung Oderwitz lang.

Zudem wird aus Richtung Ebersbach eine weitere Umleitung eingerichtet - zur Entlastung. Diese leitet die Lkw über die S144 nach Ninive auf die B178n. Die Kosten für diese Maßnahme belaufen sich auf rund 195.000 Euro. Diese trägt der Bund.

Bereits vorigen Sommer konnte der Abschnitt vom Ortseingang im Niederdorf bis zur Südstraße in Oderwitz grundhaft ausgebaut werden. (SZ)

Mehr zum Thema Zittau