merken
Zittau

Licht an! Jetzt beginnt die Weihnachtszeit

Oberbürgermeister und Herrnhuter Sterne-Kind haben Zittaus Innenstadt heute zum Leuchten gebracht. Und das mehr denn je.

Blick auf den Weihnachtsbaum mit dem Herrnhuter Stern an der Spitze. Kurz nach 17 Uhr gab Oberbürgermeister Thomas Zenker das Zeichen und zählte bis drei, Dann ging die Weihnachts-Beleuchtung dort und überall in der Innenstadt an.
Blick auf den Weihnachtsbaum mit dem Herrnhuter Stern an der Spitze. Kurz nach 17 Uhr gab Oberbürgermeister Thomas Zenker das Zeichen und zählte bis drei, Dann ging die Weihnachts-Beleuchtung dort und überall in der Innenstadt an. © Matthias Weber

Es war ein freudiger Anlass in einer traurigen Zeit: Zittaus Oberbürgermeister Thomas Zenker (Zkm) und das Herrnhuter Sterne-Kind Lucy aus Kemnitz haben am Freitagnachmittag erstmals in dieser Saison die Weihnachtsbeleuchtung in der Zittauer Innenstadt eingeschaltet. In einer Zeit, die geprägt ist von Corona - und damit von Allgemeinverordnungen, Hygieneregeln und Zukunftssorgen. "Wir brauchen Zusammenhalt in unserer Stadt, gesunde Menschen und wir sollten alles das tun, was dafür nötig ist", sagt der OB im Livestream dazu. Dieses Mal stand er mit dem Sterne-Kind auf dem Rathaus-Balkon und nicht wie im Vorjahr am Baum selbst. Das gemeinsame Singen fiel dieses Mal aus. Genauso wie der Weihnachtsmarkt.

Anzeige
Sachsen krempelt die #ärmelhoch
Sachsen krempelt die #ärmelhoch

Die Corona-Schutzimpfung ist gestartet. Zunächst allerdings nur für Menschen, die zur Gruppe der höchsten Priorität gehören.

Dabei sollte dieser zum ersten Mal überhaupt ohne Einweg-Becher für Glühwein und Punsch stattfinden. Das Motiv für die erste Weihnachtsmarkt-Tasse prangert bereits auf 15.000 Stück. Sie zeigt eine Silhouette der Sehenswürdigkeiten Zittaus - gestaltet vom Künstler Nils Noack. Lucy hat schon einmal drei Tassen vom OB als Geschenk erhalten. Die anderen kommen erst nächstes Jahr beim Weihnachtsmarkt zum Einsatz. "Zumindest die, die nach unserer vorweihnachtlichen Verkaufsaktion noch übrig sind", teilt Stadtsprecher Kai Grebasch mit. Ab Sonnabend können die Tassen zunächst im Tourismuszentrum, später auch an weiteren Orten der Stadt zum Preis von je 3,50 Euro erworben werden.

Und trotz der Umstände hat sich die Stadt auch dieses Jahr wieder etwas Neues einfallen lassen, um Weihnachtsstimmung aufkommen zu lassen.

Seit diesem Jahr ziert den Rathausturm ein großer gelber Stern - dank großzügiger und unkomplizierter Unterstützung durch die Manufaktur in Herrnhut. Ein Projekt, das nicht so leicht umsetzen war. So ist der Turm nur schwer zugänglich und da oben kann's mangels verglasten Fenstern durchaus stürmisch zugehen, erklärt Kai Grebasch. Zudem war die fachgerechte Befestigung des Sterns in luftiger Höhe eine Herausforderung, weil die Halterung dafür speziell angefertigt werden musste, wie er weiter berichtet.

Auch die Post am Haberkornplatz schmücken dieses Jahr kleine Herrnhuter Sterne. Die hingen in den vergangenen Jahren an den Rathausfenstern zur Marktseite. Doch an diesem laufen derzeit Bauarbeiten. Die 50 Leihsterne sind dieses Mal im Salzhaus auf der Neustadt zu sehen. Sie leuchten jedes Jahr an einer anderen Stelle in der Innenstadt.

Seit 2012 wächst die Verbundenheit mit den Herrnhuter Sternen. Ob Straßenüberspanner, Johannisplatz, Rathausbalkon – die gelben Botschafter sind inzwischen überall. Seit dem vergangenen Jahr auf der Spitze des Weihnachtsbaumes auf dem Markt.

Weiterführende Artikel

Innenstadt wird zum Adventskalender

Innenstadt wird zum Adventskalender

Vom 1. bis 24. Dezember und an allen Adventssonntagen gibt's täglich ein neu gestaltetes Schaufenster in Zittau zu entdecken. Wo, bleibt im Vorfeld geheim.

Sie wollen schon früh wissen, was gerade zwischen Oppach und Ostritz, Zittauer Gebirge und A4 passiert? Dann abonnieren Sie unseren Newsletter "Löbau-Zittau kompakt".

Mehr Nachrichten aus Löbau und Umland lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Zittau und Umland lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Zittau