SZ + Zittau
Merken

Nächste Energie-Investition in Hirschfelde

Im Gewerbegebiet Ferrolegierung an der B99 soll ein Großspeicher errichtet werden. Die Investoren haben langjährige Erfahrungen mit Erneuerbaren Energien.

Von Jan Lange
 2 Min.
Teilen
Folgen
Im Gewerbegebiet Ferrolegierung in Hirschfelde soll ein Großspeicher errichtet werden.
Im Gewerbegebiet Ferrolegierung in Hirschfelde soll ein Großspeicher errichtet werden. ©  Archivfoto: Rafael Sampedro

Jahrzehntelang ist Hirschfelde ein wichtiger Energie-Standort gewesen - vor allem wegen des riesigen Kraftwerkes, das Strom für die gesamte Region erzeugte. Das Kraftwerk ist längst Geschichte - und doch lebt der Ruf als Energie-Standort fort und wird durch neue Investitionen sogar noch bestärkt. Vor knapp zwei Jahren wurde auf der Fläche des alten Güterbahnhofs eine Fotovoltaikanlage errichtet. Geplant ist ein großes Fotovoltaik-Feld ebenso auf dem früheren Kraftwerksgelände. Die Anlage soll sich über eine Fläche von knapp 19 Hektar erstrecken. Auch auf der ehemaligen Aschespülhalde gibt es große Solarflächen.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Zittau