SZ + Zittau
Merken

Jahresrückblick 2022: Wie der Herzog-Fleischer endlich in Berlin Gehör findet

Sebastian Herzog aus Spitzkunnersdorf kämpft 2022 wie ein Löwe für Handwerker und Gewerbetreibende, die wegen der Energiekrise in Existenznot geraten.

Von Jana Ulbrich
 5 Min.
Teilen
Folgen
Sebastian Herzog aus Spitzkunnersdorf ist 2022 das Sprachrohr für Handwerker und Gewerbetreibende, die die Energiekrise in Existenznot bringt
Sebastian Herzog aus Spitzkunnersdorf ist 2022 das Sprachrohr für Handwerker und Gewerbetreibende, die die Energiekrise in Existenznot bringt © Rafael Sampedro/foto-sampedro.de

Anfang November reist ein Fernsehteam des ZDF nach Spitzkunnersdorf in der Oberlausitz. Die Redakteure lassen eine Kamera-Drohne über den Ort fliegen, filmen den jungen Fleischermeister Sebastian Herzog, wie er Würste in den Rauch hängt, lassen ihn am Küchentisch erzählen, was ihn und hunderte Handwerker und Gewerbetreibende in der Region bedrückt: Die kleinen Betriebe können die Energiekosten nicht mehr stemmen. Der Energiepreisdeckel greift nicht. Die Regierung muss dringend etwas tun. Millionen Fernsehzuschauer sehen die Reportage am 15. November bei "Frontal 21".

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!