merken
PLUS Zittau

Zittau: Food-Truck mit rein veganem Angebot

Ein Zittauer Unternehmen bietet ab Freitag fleischfreie Speisen an - die später in einem Restaurant am Mandauer Berg verkauft werden sollen.

Beim "Kommen und Gehen"-Festival in Löbau war der "Zittau Vegan-Truck" bereits vor Ort und verkaufte vegane Speisen.
Beim "Kommen und Gehen"-Festival in Löbau war der "Zittau Vegan-Truck" bereits vor Ort und verkaufte vegane Speisen. ©  privat

Pläne, das Haus Mandauer Berg 11 in Zittau zu sanieren, gibt es schon länger. Und bis das Haus neben dem "Emil" wieder komplett auf Vordermann gebracht ist, wird es auch noch eine Weile dauern. Eines steht aber bereits fest: Im Mandauer Berg 11 soll es später mal ein veganes Bistro geben. Bis dieses eröffnet wird, wollen sich die Initiatoren um Tuomo Neumann schon einen Namen machen. Anfang des Jahres haben sie einen alten Dönerwagen übernommen und ihn in der Folge neu aufgebaut.

PPS Medical Fitness GmbH
Physiotherapie bei PPS Medical Fitness
Physiotherapie bei PPS Medical Fitness

Krankengymnastik, Bewegungsbad, physikalische Therapie, Lymphdrainage, Massagen, Outdoor-Training - PPS Medical Fitness ist für Ihre Unterstützung rundum aufgestellt.

Vor einigen Wochen ist das Verkaufsmobil fertiggeworden und soll künftig als Food-Truck für vegane Speisen dienen. Am Freitag, dem 10. September, wird der "Zittau Vegan-Wagen" 18 Uhr offiziell eröffnet. Als letzte Maßnahme soll der Truck noch bunt und wild besprüht werden, kündigt Neumann an. Er will am Freitag auch allen Danke sagen, die ehrenamtlich beim Wiederaufbau des Imbisswagens geholfen haben.

Beim Skatecontest in Neukirch (Lausitz) und beim "Kommen und Gehen"-Festival in Löbau hat das "Zittau Vegan-Team" schon mal probeweise ihre Speisen angeboten. Künftig steht der Food-Truck im "Emil"-Garten, wo am Freitag auch die Eröffnungs- und Dankesfeier steigt. Unter der Woche können Veganer hier vegane Burger, Suppen und Eintöpfe, Pizzen, Sandwiches oder Salate probieren. An den Wochenenden soll der Food-Truck bei verschiedenen Veranstaltungen und Festen Station machen. Er kann auch für private Events gebucht werden.

Die Nähe zum Zittauer Markt und zum Hochschulcampus sei gut, findet Tuomo Neumann und hofft dadurch auf viele Gäste für seinen Food-Truck.

Tuomo Neumann ist selbst Veganer, schon seit 16 Jahren verzichtet er bei seiner Ernährung auf tierische Produkte. Der 35-jährige Zittauer hatte eine Ausbildung zum Diätassistenten absolviert, weil er schon immer gern gekocht hat. Nach der Ausbildung blieb die Begeisterung fürs Kochen, vor allem fürs vegetarische und später vegane. So habe es sich immer weiterentwickelt, meint der Inhaber des "Fame"-Shops in der Inneren Weberstraße 18 in Zittau. Letztlich ist daraus die Idee des Food-Trucks entstanden.

In Corona-Zeiten sei der "Zittau Vegan"-Wagen von Vorteil, denn die Gäste sitzen hier nicht eng auf eng, sondern können gut die geforderten Mindestabstände einhalten.

Der Imbisswagen soll auch nach der Fertigstellung des Hauses Mandauer Berg 11 und der Eröffnung des veganen Bistros weiter betrieben werden. Vorerst gibt es aber nur den Food-Truck. Tuomo Neumann rechnet damit, dass das Gebäude neben dem "Emil" frühestens in zwei Jahren fertig sein wird.

Mehr zum Thema Zittau