merken

Leipzig

Zoll findet neun Kilo Dopingmittel

Das Paket, das hauptsächlich Testosteron enthielt, sollte nach Libyen gehen. Am Flughafen Leipzig flog der Schmuggel auf. 

Symbolbild.
Symbolbild. © Carsten Rehder / dpa

Leipzig. Der Zoll hat am Flughafen Leipzig-Halle ein Paket mit neun Kilogramm Dopingmitteln aus dem Verkehr gezogen. Neben Kopierpapier habe die Sendung 455 Infusionsflaschen mit Testosteron und Trenbolon-Enantat enthalten, teilte das Hauptzollamt Dresden am Freitag mit. 

Beide Präparate dienen dem Muskelaufbau. Sie unterliegen dem Anti-Doping-Gesetz. Die Durchfuhr solcher Mittel in nicht geringen Mengen ist in Deutschland verboten. Das Paket sollte von China nach Libyen transportiert werden. 

Anzeige
Spannende Idee: Die mobile Fußballschule

Fußballprofi - ein Traum, der immer mit auf den Rasen läuft, wenn die Jüngsten zum Training oder Punktspiel antreten. Aber genügt dafür allein Talent? 

Die Dopingmittel seien bereits im vorigen Dezember entdeckt worden. Die Flüssigkeiten wurden dann im Labor untersucht. (dpa)