merken

Zoll stellt 7,5 Kilo Crystal sicher - Soko macht vorerst weiter

Beamte des Zollfahndungsamtes Dresden haben in diesem Jahr bereits 7,5 Kilo der synthetischen Droge Crystal sichergestellt, die aus Tschechien nach Sachsen gebracht wurden. 2013 seien es insgesamt 14,1 Kilo gewesen, hieß es.

Dresden. Beamte des Zollfahndungsamtes Dresden haben in diesem Jahr bereits 7,5 Kilo der synthetischen Droge Crystal sichergestellt, die aus Tschechien nach Sachsen gebracht wurden. 2013 seien es insgesamt 14,1 Kilo gewesen, sagte Zollfahndungsamtsleiterin Anett Häußler am Montag in Dresden.

170 Ermittlungsverfahren gegen 220 Tatverdächtige seien seit Gründung der Soko „Crystal“ im vergangenen September eingeleitet und teilweise auch schon abgeschlossen worden. Etwa 100.000 Euro, die mutmaßlich aus Drogengeschäften stammten, wurden ihren Angaben zufolge sichergestellt, gegen 102 Beschuldigte Untersuchungshaft angeordnet.

Anzeige
Filmfans, ab ins Dreiländereck!
Filmfans, ab ins Dreiländereck!

Kino, Konzerte, Gespräche: Am 24. September geht das Neiße Filmfestival in seine 17. Auflage – die nicht umsonst den Untertitel "Wild Edition 2020" trägt.

„Die Erfolge, die wir in den letzten Monaten erzielen konnten, beruhen natürlich auf der Verstärkung durch die Sonderkommission Crystal“, sagte Häußler. 12 der 23 Zollfahnder leisteten ihren Dienst in Dresden - sie sind auch für Thüringen zuständig -, die übrigen in Bayern. Wichtig sei auch die Kooperation mit den tschechischen Behörden. Nach wie vor werde die Droge im Nachbarland produziert und dort auf Märkten an Abnehmer aus Deutschland verkauft.

Der Fortbestand der eigentlich zunächst bis zum 31. August befristeten Soko sei vorerst gesichert, sagte Häußler. Im zuständigen Bundesfinanzministerium werde derzeit ein Bekämpfungskonzept geprüft. „Bis da eine Entscheidung getroffen ist, wird mit dieser Soko in dieser Personalstärke weitergearbeitet.“ (dpa)