merken
Dresden

Zoo Dresden: Affen bekommen Drillinge

Im Dresdner Zoo können Besucher nun ein besonders niedliches Trio beobachten: Bei einer Affenart gab es gleich dreifach Nachwuchs. So sieht er aus.

Der dreifache Nachwuchs bei den Kaiserschnurrbarttamarinen im Dresdner Zoo ist äußerst selten.
Der dreifache Nachwuchs bei den Kaiserschnurrbarttamarinen im Dresdner Zoo ist äußerst selten. © Sven Ellger

Was für ein spektakulärer Name für so ein kleines Äffchen: Kaiserschnurrbarttamarine heißen die Krallenaffen, die im Dresdner Zoo leben. Unverkennbar sind sie an ihrem großen "Schnurrbart". Ihren Namen verdanken sie auch dessen Ähnlichkeit mit dem Schnauzer von Kaiser Wilhelm II. 

Nun wachsen drei neue Schnurrbärte im Zoo heran: Ein Weibchen hat bereits am 17. November Nachwuchs bekommen und das gleich dreifach. "Drillingsgeburten gibt es bei dieser Primatenart sehr selten, da die gleichzeitige Versorgung von drei Jungtieren schwierig ist und meist mit dem Tod eines der Jungtiere endet", erklärt der Dresdner Zoo. 

Anzeige
Fit und ohne Erkältung durch den Winter
Fit und ohne Erkältung durch den Winter

Nicht nur ein gesunder Lebensstil, auch ein Griff in die Phytothek kann dabei helfen, den Körper zu stärken. Professionelle Beratung gibt es in den StadtApotheken.

Die kleinen Äffchen müssen ihre ausgeprägten Schnurrbärte erst noch entwickeln. 
Die kleinen Äffchen müssen ihre ausgeprägten Schnurrbärte erst noch entwickeln.  © Sven Ellger

Die Aufzucht der jungen Affen sei die ersten vier Wochen lang komplikationsfrei verlaufen. Dann entwickelte eines der Jungtiere eine behandlungsbedürftige Armverletzung, weshalb es für zwei Wochen in die Handaufzucht genommen wurde. Mittlerweile sei das Jungtier genesen und werde wieder in die Tamarin-Gruppe integriert. Seine Nahrung erhalte es aber noch in Teilhandaufzucht durch die Tierpfleger.

Weiterführende Artikel

Tierischer Ultraschall im Dresdner Zoo

Tierischer Ultraschall im Dresdner Zoo

Die werdende Faultier-Mama Marlies blieb bei der Untersuchung ganz entspannt. So sieht ihr Baby im Ultraschall aus.

Die kleinen Krallenaffen werden hauptsächlich vom Vater getragen, die Mutter übernimmt ausschließlich das Säugen. 

Der Kaiserschnurrbarttamarin ist eine Primatenart aus der Familie der Krallenaffen. 
Der Kaiserschnurrbarttamarin ist eine Primatenart aus der Familie der Krallenaffen.  © Sven Ellger

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter "Dresden kompakt" und erhalten Sie alle Nachrichten aus der Stadt jeden Abend direkt in Ihr Postfach.

Mehr Nachrichten aus Dresden lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Dresden