merken
Hoyerswerda

Zoo Hoyerswerda

Kann wieder besucht werden.

Mandschurenkraniche
Mandschurenkraniche © Foto: Gernot Menzel

Hoyerswerda. Die ersten Familien waren bereits am Montagmorgen gekommen, um nach sieben Wochen erstmals wieder den Zoo Hoyerswerda besuchen zu können. Es gelten die gewohnten Öffnungszeiten (9-18 Uhr) und Eintrittspreise (Erwachsene 8 Euro), auch wenn aufgrund der aktuellen Corona-Vorschriften die Spielplätze nicht benutzt, das Tropenhaus und die Streichelgehege nicht besucht werden dürfen. Schloss und Stadtmuseum sind ebenfalls nicht zu besuchen. Laut Zoo-Sprecherin Stefanie Jürß dürfen maximal 600 Besucher zeitgleich im Zoo sein, was aber höchstens am Wochenende ein Problem werden könnte. Das Zoorestaurant Sambesi betreibt unter anderem einen Imbiss auf der Zoowiese und einen Grillstand. Zu sehen und zu erleben gibt es einiges im Zoo. Die Mandschurenkraniche haben ebenso Junge wie die Ouessantschafe. (red)

Und die Insektenlounge, hier auf dem Bild arbeitet Silke Kühn noch an ihr, ist zu besichtigen.
Und die Insektenlounge, hier auf dem Bild arbeitet Silke Kühn noch an ihr, ist zu besichtigen. © Foto: Gernot Menzel
Ouessantschaf
Ouessantschaf © Foto: Gernot Menzel
Jubel
Zwei echt starke Jubiläen
Zwei echt starke Jubiläen

Die gedruckte Sächsische Zeitung wird 75 Jahre alt. Digital gibt es uns seit 25 Jahren. Beide Jubiläen wollen wir feiern - und Sie können dabei gewinnen.

Mehr zum Thema Hoyerswerda