merken

Zittau

Zu Gast in der sanierten Parkschule

Am Freitag hat's einen kleinen Festakt und Tag der offenen Tür für das Zittauer Millionenprojekt gegeben. Zwei Jahre dauerten die Bauarbeiten.

An diesem Freitag war Tag der offenen Tür an der Parkschule. Das nutzten die Besucher.
An diesem Freitag war Tag der offenen Tür an der Parkschule. Das nutzten die Besucher. © Matthias Weber/photoweber.de

Viele Erwachsene haben sich an diesem Freitag auf dem Weg in die Parkschule gemacht: Der Grund: Die offizielle Übergabe durch die Stadt Zittau stand an, nachdem die Kinder schon seit Beginn des Schuljahres hinein können. Zur Feststunde in der Turnhalle gab's Festreden, umrahmt von der Schulband, die dazwischen für Unterhaltung sorgte. Im Anschluss machten die zahlreichen Gäste einen Rundgang durch die Schule.

Leben und Genuss

Für Genießer genau das Richtige! Leckere Ideen, Lebensart, Tradition und Trends gibt es in der Themenwelt Augusto.

"Wir können glücklich über das Ergebnis sein und ich hoffe, dass sich die Schüler und das Lehrerkollegium wohl fühlen", sagte OB Thomas Zenker (Zkm) schon im Vorfeld, der allen am und vom Bau Betroffenen dankte - den einen für die erbrachte Leistung, den anderen für damit verbundenen Umstände. 

Chemielehrerin Josephine Lippert (rechts mit Besuchern im Chemiekabinett.
Chemielehrerin Josephine Lippert (rechts mit Besuchern im Chemiekabinett. © Matthias Weber/photoweber.de

Während der zweijährigen Bauzeit, die im August 2017 begann, diente die ehemalige Burgteichschule als Ausweichquartier. Insgesamt fünf Planungsbüros und 37 Firmen waren an der Sanierung beteiligt. Die beinhaltete die komplette Neuinstallation der Elektro- und Einbruchmeldeanlage, neue Fußböden und Toiletten, den kompletten Austausch der Türen, Malerarbeiten und die Veränderung der Außenanlagen. Auch ist die Schule nun barrierefrei. Die Gesamtkosten betrugen über 5,1 Millionen Euro, wobei knapp 3,3 Millionen aus verschiedenen Förderprogrammen von Bund und Freistaat stammen.

Mehr Nachrichten aus Zittau und Umland lesen Sie hier.