merken

Weißwasser

Zu schnell durch Halbendorf

Polizeibericht

© Symbolfoto: SZ Archiv

Halbendorf/Spree. Am Dienstagnachmittag hat die Polizei die Geschwindigkeit der Fahrzeuge an der Dorfstraße gemessen. Mithilfe eines Lasergeräts ertappten sie innerhalb einer halben Stunde insgesamt fünf zu schnell die Fahrbahn entlangbrausende Autos. Der Spitzenreiter übertraf die zulässige Geschwindigkeit von 50 Stundekilometern gar um 90 Prozent. Regelmäßig münden derartige Verstöße in 200 Euro Bußgeld, zwei Punkte in Flensburg und ein einmonatiges Fahrverbot. (red/aw)

Mit 121 km/h durch den 80er-Bereich

Anzeige
"Fernweh" – der Reisetag im NeißePark

In die Ferne zieht es wohl jeden irgendwann einmal. Informieren Sie sich am 29. Februar im NeißePark Görlitz über aktuelle und faszinierende Reiseziele.

Region/A 4. Kurz vor dem Eingang zum Tunnel Königshainer Berge ist die Geschwindigkeit auf der A 4 mittels Verkehrszeichen auf 80 km/h begrenzt. Die Tempo-Einhaltung kontrollierte der Verkehrsüberwachungsdienst am Dienstagvormittag fünf Stunden lang. Etwa 3 030 Fahrzeuge durchfuhren die Lichtschranke, davon waren 86 zu schnell. In 70 Fällen kommen die Fahrer mit einem Verwarngeld davon. 17 Fahrzeugführer hatten es jedoch besonders eilig und müssen sich auf einen Bußgeldbescheid einstellen. Schnellster war ein Renault, welcher mit 121 km/h geblitzt wurde. Dem Fahrer drohen 160 Euro Bußgeld, zwei Punkte in Flensburg und ein Monat Fahrverbot. (red/aw)

Maroden Zwölftonner aus dem Verkehr gezogen

Region/A 4. Ein 55-Jähriger war am Dienstagmorgen mit einem Zwölftonnen-Lastwagen auf der Autobahn in Richtung Görlitz unterwegs. Einer Streife der Autobahnpolizei fiel der etwas in die Jahre gekommene Lkw auf, und die Beamten lotsten ihn an der Ausfahrt Bautzen-West von der Autobahn und kontrollierten Fahrzeug sowie Fahrer. Dabei stellte sich heraus, dass die Bremse der A-Achse links ohne Funktion war. Abgefahrene Reifenprofile sowie Risse im Rahmenaufbau und in den Traversen führten dazu, dass die Polizisten einen Gutachter hinzuzogen. Dieser stufte den Laster als verkehrsunsicher ein und untersagte die Weiterfahrt. Sowohl Fahrer als auch Halter erwarten entsprechende Anzeigen. (red/aw)