merken

Zuckerfest könnte im Helenenbad stattfinden

Der Wilhelmsplatz ist für die Veranstaltung umstritten, auf dem Badgelände gibt es am 16. Juni noch Kapazitäten.

Görlitz. Theoretisch könnte das für den 16. Juni geplante Zuckerfest auch im Helenenbad stattfinden. Wie Christoph Suda vom AUR-Verein sagt, seien zwar bereits ein Kindergeburtstag und am Abend eine private Feier für diesen Tag angemeldet. Doch das Gelände ist riesig und der hintere Bereich – da, wo das Hexenfeuer stattfindet – noch frei. „Wir haben generell nichts einzuwenden, die Veranstalter können sich gern bei uns melden“, so Christoph Suda. Die Voraussetzungen seien perfekt, auch Toiletten sind da. Die Sauberhaltung dieser wie auch des Geländes sei aber mit Kosten verbunden, weshalb man pro Person 2,50 Euro Eintritt berechnen würde. „Der Gerechtigkeit halber“, sagt Suda. Für andere Veranstaltungen wie eben beispielsweise das Hexenfeuer, werde das auch verlangt.

Das Zuckerfest am Ende des Ramadan-Monats ist das wichtigste Fest der Muslime. Die Gruppe Syrlitz – Syrer in Görlitz – lädt dazu ein, unterstützt von mehreren Vereinen. So ist der Second Attempt mit an Bord, der gleichzeitig die Trägerschaft übernimmt, zudem das Willkommensbündnis, Augen Auf und weitere. (szo/dan)

Familie und Kinder
Familienzeit auf sächsische.de
Familienzeit auf sächsische.de

Sie suchen eine Freizeitplanung oder Erziehungsrat? Wir unterstützen Sie mit Neuigkeiten sowie Tipps und Tricks Ihren Familienalltag zu versüßen.