merken

Zwei Verletzte bei Zugunfall

Erneut kollidiert ein Zug mit einem Baum. Zwar ist die Bahnstrecke kurze Zeit später wieder beräumt, dennoch gibt es weiter Verspätungen und Ausfälle.

Das beim Zusammenstoß beschädigte Cockpit des Trilex.
Das beim Zusammenstoß beschädigte Cockpit des Trilex. © Länderbahn

Bautzen.  Montagmorgen, gegen 5 Uhr, kam es auf der Strecke Zittau – Dresden bei Neukirch zu einer schweren Kollision eines Trilex-Zuges mit einem umgestürzten Baum. Dabei wurden Triebfahrzeugführer und Kundenbetreuer leicht verletzt, teilt Pressesprecher Jörg Puchmüller von der Länderbahn mit. Der Triebfahrzeugführer leitete noch eine Gefahrenbremsung ein und brachte sich dann im Gang in Sicherheit. Fahrgäste kamen nicht zu Schaden. Das Fahrzeug wurde beim Zusammenstoß schwer beschädigt. Feuerwehr, Rettungsdienste und das Länderbahn-Notfallmanagement sind vor Ort. Die leicht verletzten Kollegen befinden sich in ärztlicher Behandlung. Die Fahrgäste wurden evakuiert und mit Taxen weiterbefördert. Der Triebwagen ist schwer beschädigt und nicht mehr fahrbereit. Er wird im Laufe des Vormittag in die Werkstatt Görlitz geschleppt. 

Mittlerweile (9.15 Uhr) ist die Strecke wieder freigegeben. Als erste durchgängige Züge Fahren der 26964 nach Dresden und der 5253 nach Liberec. Doch weiterhin ist auf Allen Trilex-Strecken mit Einschränkungen und Verspätungen zu rechnen. So fällt der 26906 Görlitz – Dresden, bis Bischofswerda fährt ein Ersatzbus. (SZ)

Pioniergeist und Weitblick in Naturkosmetik vereint

Für Hautbedürfnisse gilt dasselbe wie für Beziehungen oder Arbeitssituationen: Die richtige Balance sorgt für langfristiges Wohlbefinden. Charlotte Meentzen hat schon damals verstanden, dass schöne Haut am erfolgreichsten zusammen mit dem Geist gepflegt wird.

Die Länderbahn auf Facebook

Der Artikel wurde 9.45 Uhr aktualisiert.

Der Zugführer konnte sich noch vor der Kollision in den Gang retten.
Der Zugführer konnte sich noch vor der Kollision in den Gang retten. © Länderbahn