merken

Kamenz

Zum zweiten Mal Fete in Pulsnitz

Zwischen Kamenzer Straße, Markt und Schlossteich wird am Freitagabend musiziert. Die Veranstalter hoffen auf besseres Wetter als bei der Premiere.

Die Pulsnitzer Kirche war im Vorjahr zum Musikfest sehr gut gefüllt. Eigentlich war der Kirchplatz als Veranstaltungsort geplant, aber die Musikanten flüchteten nach drinnen.
Die Pulsnitzer Kirche war im Vorjahr zum Musikfest sehr gut gefüllt. Eigentlich war der Kirchplatz als Veranstaltungsort geplant, aber die Musikanten flüchteten nach drinnen. © Reiner Hanke

Pulsnitz. Mit Posaunen vom Kirchturm soll die zweite Fête de la Musique in Pulsnitz eröffnet werden. Das war schon bei der Premiere des Musikfestes im Vorjahr geplant. Doch die Musiker hätten die Notenblätter da oben gar nicht in der Hand halten können. Später besserte sich das Wetter dann. Der Start war also wettertechnisch nicht so optimal. Die Organisatoren hoffen in diesem Jahr auf bessere Bedingungen. Es stand schnell fest, dass es eine zweite Auflage geben wird. Falls es doch wieder unwettern sollte, haben die Veranstalter vorsichtshalber – wetterbedingt – hinter die Turmaktion im Programmflyer notiert.

Zum fünfköpfigen Organisationsteam gehören Christoph Semper vom Netzwerk für Kinder- und Jugendarbeit, Andreas Jürgel, Geschäftsführer der Pulsnitzer Kulturgesellschaft, Rico Löb für die Pulsnitzer Feuerwehr, Kantor Markus Mütze und der Chef der Harlekinbar/Café Bob Kreutel. Die Stadt ist zwar nicht der Veranstalter, aber unterstützt das Festival. „Außerdem wurde uns durch den Sächsischen Mitmachfonds ein Preisgeld verliehen“, welches in die Organisation mit einfließt.

Anzeige
Sie sind gefragt: Umfrage zu #ddvlokalhilft
Sie sind gefragt: Umfrage zu #ddvlokalhilft

Wir wollen herausfinden, wie die Sachsen in der Krise einkaufen und wie wichtig lokale Hilfsprojekte wie #ddvlokalhilft bei der Unterstützung des Handels sind.

Hier ist was los
16.45 Uhr Eröffnung der Fête de la Musique in Pulsnitz durch den Posaunenchor vom Kirchturm

Stadtkirche: 17.30-18.15 Uhr – Rödertaler Stubenmusi (alpenländische Musik); 19 bis 19.45 Uhr – Pulsnitzer Instrumentenensemble (Barock, Klassik); 20 bis 20.30 Uhr – Gemischter Chor Pulsnitz; 21 bis 21.45 Uhr – Posaunenchor; 22 bis 22.30 Uhr – Orgel plus Saxofon (von Barock bis Pop);

Feuerwehrbühne Markt: 17 bis 18.15 Uhr – Project of Sound (Querbeet); 18.15 bis 19.30 Uhr – fLight (Pop);19.30 bis 20 Uhr – Modenschau; 20 bis 21.30 Uhr – Mira & Adam (Pop-Band); 21.30 bis 22.30 Uhr – Halbsteiv & Steve’O – (House); 22.30 bis 23.30 Uhr – step2live (Elektro); bis 1 Uhr – Hans G. (Elektro);

Harlekin/Kühnplatz: 17.30 bis 18 Uhr – Popchor der Oberschule Pulsnitz; 18.30 bis 19.15 Uhr – Nuclear Fallout (Rock, Metal); 19.30 bis 20.15 Uhr – Zeitlos (Rock, Country, Folk); 20.30 bis 21 Uhr – Lisa Oswald (Singer/Songwriter); ab 21 Uhr – Umlaut (Rockklassiker) und Gracefull Fall (Blues, Alt. Country, Rootsrock);

Klinik Schloss Pulsnitz: Kultursaal: 17 bis 17.45 Uhr – Fischbacher Ensemble (Klezmer, Filmmusik); Gartenhaus-Lounge: 17 bis 21 Uhr – DJs mit Cocktail-Ecke

Bierpub (Kamenzer Straße 6d): ab 17 Uhr Feldküche vom Müllerhof; 18 bis 19 Uhr – Akkordeongruppe Musikschule Fröhlich; 19 bis 20 Uhr – Lisa Oswald (Singer/Songwriter); ab 20 Uhr – Die Weggefährten (Rock) + Special Guest;

Jugendtreff: After-Party von 22 bis 3 Uhr – Veranstalter: G&G (Elektro)

1 / 8

In diesem Jahr hoffen die Veranstalter natürlich auf besseres Wetter. Das soll nicht die einzige Veränderung sein. Auch mit ein paar Veränderungen in der Organisation und bei der Verpflegung der Musikfreunde – nach den Erfahrungen von der Premiere. Die war etwas spontan. Engpässe bei der Verpflegung wollen die Veranstalter ebenfalls ausschließen. So betreut die Pulsnitzer Feuerwehr in diesem Jahr die Marktbühne. Damit rückt auch die Feuerwehr eigene Gastroabteilung aus, erklärt Mitorganisator und Feuerwehrmann Rico Löb. Er versichert, das erfahrene Personal habe genug Bratwürste, Hirtenrollen und Pommes geordert.

Weiterführende Artikel

In Kamenz geht’s musikalisch ab

In Kamenz geht’s musikalisch ab

Zum 19. Mal heißt es in der Lessingstadt „Fête de la Musique“. Hunderte Musiker spielen in 16 Locations ohne Gage für die Gäste.

Das gesamte Pulsnitzer Stadtzentrum wird klingen und auch darüber hinaus bis in den Schlosspark. An fünf Standorten wird musiziert – etwa 20 Musiker und DJs legen los: von Rock bis Chormusik. An bzw. in der Schlossklinik gibt es diesmal sogar zwei Standorte. Auf der Terrasse des Gartenhauses stehen der Klinikgeschäftsführer und der Chefarzt auch als Gesprächspartner zur Verfügung. Dazu kommt noch eine After-Party im Jugendtreff auf der Goethestraße. An allen Standorten ist der Eintritt bei dem Festival frei und die Künstler spielen ohne Gage für ihr Publikum. Das ist natürlich in Kamenz genauso, wo die Fête de la Musique ebenfalls gefeiert wird und das schon ein paar Jahre länger.

Mehr zum Thema Kamenz