merken

Dresden

Zusatzmillionen für Fußballplätze

Drei Millionen Euro für den Breitensport hat der Stadtrat beschlossen. Nun stehen die passenden Projekte fest.

Mehr Geld für den Sport in Dresden: Das kommt unter anderem den Fußballern der Stadt zugute. © loesel-photographie.de

Nach heftiger Debatte hatte sich der Stadtrat vergangene Woche darauf geeinigt, dem Breitensport in Dresden drei Millionen Euro zusätzlich zukommen zu lassen. Ursprünglich hatte die CDU-Fraktion fünf Millionen Euro gefordert. Nun hat der städtische Sportstättenbetrieb gemeinsam mit dem Stadtsportbund entschieden, welche Vereine von dem Geld profitieren sollen. Sportbürgermeister Peter Lames (SPD) weist darauf hin, dass laut Sportentwicklungsplanung zehn neue Großspielfelder für den Fußball entstehen sollen. Aus diesem Grund werden von den drei Millionen Euro zunächst zwei neue Kunstrasenplätze auf den Sportanlagen Bärensteiner Straße und Pirnaer Landstraße 121b finanziert. Jeder Platz kostet rund 750 000 Euro. Von dem Bau profitieren die ansässigen Vereine SG Dresden Striesen, RB Dresden und der FSV Wacker Leuben.

Anzeige
Symbolbild Anzeige

Achtung, Ball kommt!

Die BallsportARENA Dresden hält für alle Ferienkinder ein tolles Freizeitangebot bereit und obendrauf gibt es ordentliche Rabatte. 

Weitere eine Million Euro wird in die Sanierung des Funktionsgebäudes der Sportfreunde 01 Dresden Nord auf der Meschwitzstraße gesteckt. Wegen starken Schimmelbefalls war das Gebäude Ende 2018 gesperrt worden. Und noch einmal 250 000 Euro kostet die Modernisierung der Sporthalle auf der Alexander-Herzen-Straße in Klotzsche. Die verbleibenden 250 000 Euro fließen insbesondere in die Werterhaltung, heißt es. (SZ/jr)