Merken

Zwangspause für Tomaten-Laster

Das Gespann hatte so viele technische Mängel, dass es auf der A 4 nicht weiterfahren durfte. Das und mehr im aktuellen Polizeibericht.

Teilen
Folgen
© Symbolbild: dpa

Nieder Seifersdorf. 18 Tonnen Tomaten hatten ein Brummi geladen, der am Montagvormittag auf der Autobahn 4 zur Kontrolle gestoppt wurde. Die Zugmaschine mit Kühlauflieger hatte so viele technische Mängel, dass das Gespann nicht weiterfahren durfte. Die Lager der Lenkschubstange waren ausgeschlagen, drei Bremsscheiben gerissen sowie ein Bremsbelag abgenutzt. Die Polizisten zogen einen Sachverständigen hinzu, der bestätigte, dass der 26-jährige Fahrer seine Tour erst einmal nicht fortsetzen durfte. Zuerst mussten die Fehler behoben werden. Fahrer und Halter des Gespanns erhielten Ordnungswidrigkeitsanzeigen, mit denen sich die Zentrale Bußgeldstelle Chemnitz befassen wird. (szo)

Polizeibericht vom 20. Februar

In Büro eingebrochen

Bautzen. Kriminelle sind am in der Nacht zum Montag in ein Büro an der Äußeren Lauenstraße in Bautzen eingebrochen. Sie durchwühlten die Räume und entwendeten nach ersten Erkenntnissen Schlüssel. Der Gesamtschaden, der bei dem Einbruch entstand, beträgt 600 Euro.

Mit Dachs kollidiert

Salzenforst / Cölln. Etwa eintausend Euro Sachschaden sind bei einem Wildunfall auf der Straße zwischen Salzenforst und Cölln entstanden. Ein Alfa-Romeo kollidierte am späten Montagabend mit einem Dachs, der von einem Feld aus auf die Fahrbahn lief. Das kleine Raubtier suchte nach dem Unfall das Weite.

Fahrrad stößt gegen Auto

Radeberg. Am Montagnachmittag ist auf dem Robert-Blum-Weg in Radeberg ein Fahrradfahrer gegen einen Pkw gestoßen. Bei der Unfallaufnahme stellten die Polizisten fest, dass der 81-jährige Radfahrer mit umgerechnet 1,74 Promille unterwegs war. Das zeigte der Atemalkoholtest an. Der Senior hatte den parkenden Ford wohl nicht oder zu spät gesehen und war aufgefahren. Dabei verletzte er sich zum Glück nur leicht. Die Polizisten ordneten eine Blutentnahme an. Nun hat sich der Fahrradfahrer wegen Gefährdung des Straßenverkehrs zu verantworten. Am Auto entstand Schaden in Höhe von etwa 1000 Euro.

Unter Drogen am Steuer

Pulsnitz. Eine Polizeistreife stoppte am Montagabend auf der Pulsnitzer Weststraße einen Opel. Der 28-jährige Fahrer stand unter dem Einfluss von Drogen. Ein Test reagierte positiv auf Amphetamine. Die Beamten veranlassten eine Blutentnahme und leiteten ein Verfahren ein. Dies bedeutet mindestens zwei Punkte in Flensburg, einen Monat Fahrverbot sowie 500 Euro Bußgeld für den Betroffenen.

1 / 4