merken

Zwei Ampelkarten für Löbtau

Rotation bleibt nach einem 4:0 im Nachholspiel weiter auf Staffelsieg-Kurs. Der Gegner hadert mit dem Unparteiischen.

Von Jens Jahn

Der TSV Rotation Dresden siegte im Nachholspiel der Fußball-Stadtoberliga gegen die SpVgg Löbtau mit 4:0 (2:0). Rico Vassmers verwandelte in der elften Spielminute einen Foulstrafstoß, den der junge Löbtauer Robert Hornuff an Erik Wernicke verursacht hatte. In der 30. Minute erhöhte Sebastian Tews auf 2:0. Die endgültige Entscheidung fiel in der 63. Minute durch ein Eigentor von Mirko Laspe. Er fälschte einen Schuss von Felix Fichtelmann ab, der bereits 18 Punktspieltreffer in dieser Saison markierte. Der 26-jährige Angreifer war 2016 vom brandenburgischen Oberligisten VfB Krieschow zu den Rotationern gewechselt und führt momentan gemeinsam mit Tom Winter von Blau-Weiß Zschachwitz die Torschützenliste der achten Liga an.

Anzeige
Eislöwen zu Gast in Heilbronn
Eislöwen zu Gast in Heilbronn

Zwei Tage nach der Niederlage in Bayreuth geht es für die Dresdner Eislöwen am Dienstagabend mit dem Gastspiel bei den Heilbronner Falken weiter.

In der Schlussphase der Partie dezimierten sich die Löbtauer. In der 83. Minute musste Hornuff mit Gelb-Rot vom Platz. 60 Sekunden später folgte ihm Rutger Nagel, der zu heftig mit dem Schiedsrichter diskutierte. Der TSV konzentrierte sich aufs Toreschießen – Robert Kiesow traf in der 88. Minute zum Endstand. Mehr Mühe als angenommen hatte der SV Sachsenwerk beim 2:1 (1:1) gegen den FV 06 Laubegast II. Die frühe Führung durch Eric Fischer (4.) glich Konrad Schulz nach einer reichlichen Viertelstunde aus. Erst in der 66. Minute gelang Felix Herrmann der Siegtreffer.

Der Fußball-Stadtverband hat in der vergangenen Woche die Halbfinalbegegnungen im Stadtpokal ausgelost. Am Wochenende des 5. und 6. Mai trifft der SV Loschwitz auf Rotation Dresden, der FC Dresden empfängt an der Meschwitzstraße den Post SV.