merken
Hoyerswerda

Zwei Badetote im Seenland

82-jähriger Dresdner ertrank bei Lauchhammer im Grünewalder Lauch

© Foto: Archiv

Senftenberg. Gleich zwei tödliche Badeunfälle gab es laut Polizei am Dienstag im Lausitzer Seenland. Einer Mitteilung zufolge entdeckten Spaziergänger am Abend eine im Wasser des Senftenberger Sees treibende Frau. Man habe die 66-Jährige zwar reanimiert und ins Krankenhaus gebracht. Dort sei sie aber verstorben.

Schon gegen Mittag sei ein 82 Jahre alter Mann im Grünewalder Lauch westlich von Lauchhammer ertrunken. Reanimationsmaßnahmen blieben demnach erfolglos. Einem Medienbericht zufolge stammte der Senior aus Dresden. Die Polizei empfiehlt, sich immer vorab über eventuelle Gefahren in Badegewässern zu informieren. Die DRK Wasserwacht rät unter anderem, möglichst nicht allein zu baden, nicht überhitzt, mit vollem Magen oder übermüdet ins Wasser zu gehen und Wasserpflanzen zu meiden. (MK)

Mehr zum Thema Hoyerswerda