merken

Zwei Grippetote in Mittelsachsen

228 neue Fälle sind in der letzten Woche gemeldet worden. Die meisten erkrankten an der Influenza Typ A.

Zwei Influenza-Patienten verstarben an der Virusgrippe. ©  dpa / Symbolbild

Mittelsachsen. Ein 54 Jahre alter Mann und eine 88-jährige Frau sind in der vergangenen Woche an den Folgen der Virusgrippe verstorben. Das teilte das Landratsamt Mittelsachsen mit. 

Laut Kreissprecher André Kaiser sind der Behörde in der zehnten Kalenderwoche 228 Nachweise von Influenza gemeldet worden, in der Woche davor waren es 232 Neumeldungen. Seit Beginn der Saison in der 49. Kalenderwoche 2018 sind 1303 Meldungen beim Gesundheitsamt des Kreises eingegangen.

Die sehr hohen Werte vom Vorjahr wurden bisher aber nicht erreicht. In der Saison 2017/18 waren insgesamt 4.524 Mittelsachsen an der Virusgrippe erkrankt. Im Saisonjahr zuvor waren es 1.482. Im Grippejahr 2015/16 hatte es mit insgesamt 970 nachgewiesenen Fällen die in den vergangenen Jahren geringste Anzahl gegeben. (DA/eg/vt)

Mehr lokale Nachrichten unter:

www.sächsische.de/doebeln