merken

Hoyerswerda

Zwei Jahrzehnte Nachtpokallauf

Der Wettkampf findet am Samstag am Bröthener Badesee statt. Es gibt ein Präsent der Freiwilligen Feuerwehr Michalken.

© Foto: Gernot Menzel

Bröthen/Michalken. Mit fünf Siegen ist die Freiwillige Feuerwehr Burghammer die erfolgreichste bei den bisherigen Nachtpokalläufen im Löschangriff der Freiwilligen Feuerwehr Michalken. Am Samstag, dem 11. Mai, wird diese Traditionsveranstaltung zum 20. Mal ausgetragen. Die Wettkampfstätte ist wie seit 2008 in jedem Jahr die Feuerwehr-Kampfbahn zwischen der Neuen Straße und dem Bröthener Badesee. Die Michalkener um Ortswehrleiter Maik Schönwald rechnen mit 15 Mannschaften, die am Jubiläums-Wettkampf teilnehmen. Titelverteidiger ist die Freiwillige Feuerwehr Leuba, die im vergangenen Jahr erstmals in Bröthen/Michalken am Start war, auf Anhieb den Wanderpokal geholt und dabei einen fantastischen Bahnrekord aufgestellt hat.

Erst zum zweiten Mal wird der Nachtpokallauf an einem Samstag ausgetragen. Zuvor fand er immer am Freitagabend statt. Die Besonderheit beim Nachtpokal ist, dass der zweite Lauf im Löschangriff erst nach Einbruch der Dunkelheit unter Scheinwerferlicht gestartet wird. Das verleiht dem Wettkampf eine einzigartige Atmosphäre, die neben den Feuerwehrsportlern auch die Zuschauer genießen.

Anzeige
Zwischen Säge und Spänen

Wer Lust auf eine kreative und coole Ausbildung hat, der sollte nicht lange zögern und sich für eine Lehre zum Tischler bewerben!

Seit 2017 gehört der Feuerwehrnachwuchs mit zum Wettkampfprogramm. Kinder- und Jugendfeuerwehren messen sich auch diesmal wieder in der Disziplin Gruppenstafette. Wettkampfbeginn ist hier um 17 Uhr. Ehe die Erwachsenen das Geschehen auf dem Platz übernehmen, wird voraussichtlich gegen 19.15 Uhr die Siegerehrung der Gruppenstafette durchgeführt. Nachdem die Start-Reihenfolge ausgelost ist, beginnt der erste Wertungslauf. Gegen 21 Uhr folgt dann der zweite Wertungslauf. Jede Mannschaft hat also zweimal die Chance, ihre Fertigkeiten im Umgang mit der Technik unter Beweis zu stellen. Etwa 22.30 Uhr wird die Siegermannschaft gekürt. Ein geselliges Beisammensein der Kameraden schließt sich an.

Für das Nachtpokallauf-Jubiläum hat sich die gastgebende Freiwillige Feuerwehr Michalken noch etwas Besonderes einfallen lassen. In der Töpferei Hegewald in Schwarzkollm werden derzeit Bierkrüge angefertigt, mit dem Wappen der Michalkener Wehr und dem Hinweis auf das Jubiläum. Jede teilnehmende Mannschaft sowie Unterstützer und Sponsoren werden einen Krug als Erinnerung bekommen.