merken

Zittau

Zwei Millionen Euro für Zittauer Turnhalle 

Der Bund fördert die dringend notwendige Sanierung der Sporthalle an der Kantstraße. Künftig können dann auch Großveranstaltungen stattfinden.

Die Sporthalle an der Zittauer Kantstraße ist schon seit Jahren sanierungsbedürftig. © Foto: SZ/Archiv

Die Turnhalle an der Zittauer Kantstraße kann saniert werden. Der Bund wird 90 Prozent der Baukosten übernehmen und dafür mehr als zwei Millionen Euro als Fördermittel bereitstellen. Das habe der Haushaltsausschuss des Bundestags in seiner heutigen Sitzung beschlossen, teilt der Görlitzer SPD-Bundestagsabgeordnete Thomas Jurk mit, der Berichterstatter im Haushaltsausschuss ist. 

Die dringend notwendige Sanierung der Turnhalle fällt in das Bundesprogramm „Sanierung kommunaler Einrichtungen in den Bereichen Sport, Jugend und Kultur“, für das sich Zittau beworben hatte. 

Anzeige
Symbolbild Anzeige

Ein guter Tag beginnt nachts

Erholsamer Schlaf ist wichtig für die Gesundheit und Leistungsfähigkeit. Dank der Produkte von Betten Rieger ist Durchschlafen möglich.

"Ich freue mich sehr, dass ich als Mitglied im Haushaltsausschuss dazu beitragen konnte, dem Zittauer Anliegen zum Erfolg zu verhelfen", so Jurk. Perspektivisch soll die Halle nicht nur für den Schulsport genutzt werden, sondern auch für den überregionalen und internationalen Wettkampfsport und für Großveranstaltungen und Messen. Sie werde nach der Sanierung Platz für bis zu 800 Zuschauer bieten. Das Projekt soll bis 2021 fertiggestellt sein.

Mehr Lokales unter:

www.sächsische.de/ort/loebau

www.sächsische.de/ort/zittau