merken

Sport

Zwei Neuzugänge bei den Füchsen

Für die neue Eishockeysaison erfüllen die Weißwasseraner Trainerwünsche - und vergeben die Ausländerplätze zwei und drei.

Füchse-Trainer Corey Neilson freut sich über seine Neuzugänge. © Thomas Heide

Weißwasser. Einen Monat vor dem ersten Test der Saisonvorbereitung haben die Lausitzer Füchse zwei wichtige Personalentscheidungen getroffen, mit der zwei weitere von insgesamt vier Kontingentstellen vergeben wurden. 

Aus der ersten österreichischen Liga stößt der Amerikaner Mac Carruth zum Team von Trainer Corey Neilson. Der 27 Jahre alte Torhüter spielte in der EBEL für den ungarischen Klub Ferhervár AV19. Dort dürfte er auch erste Tipps für die Lausitz bekommen haben, schließlich war dort der ehemalige Füchse-Coach Hannu Järvenpää zwei Jahre lang sein Trainer. Carruth wird in Weißwasser mit der Rückennummer 78 auflaufen.

Wer den Pfennig nicht ehrt

und sich nicht im Paragrafendschungel zurechtfindet, ist schnell arm dran. Tipps und Tricks rund um Geld, Sparen und juristische Fallstricke gibt es hier zu finden.

Ein ganz anderes Einsatzgebiet hat Mike Hammond. Der Engländer versteht sich mehr aufs Tore erzielen denn auf die Verhinderung selbiger. Der 29-Jährige kommt mit der Empfehlung von 175 Scorerpunkten in 120 Spielen aus Manchester in die Lausitz. Unter Neilson, für den Hammond und Carruth Wunschkandidaten waren, spielte der Stürmer schon im englischen Nationalteam. (SZ)