merken

Döbeln

Zwei Polizisten bei Schlägerei verletzt

Die Beamten wollten in einer Auseinandersetzung zweier Männer schlichten. Außerdem berichtet die Polizei von einem Wohnungsbrand in Waldheim.

© Symbolfoto: Marko Förster

Döbeln. In der Nacht zu Montag wurden Polizei und Rettungskräfte zu einem Parkplatz in die Schillerstraße gerufen. Dort war es nach Aussage einer Zeugin zwischen zwei Männern (28, 38) zu einer tätlichen Auseinandersetzung gekommen. Vor Ort bestätigte sich für die alarmierten Polizeibeamten der Sachverhalt. 

Als die Polizisten schlichtend eingriffen, wurden sie unvermittelt von dem 28-Jährigen attackiert und dabei geschlagen und getreten. In der Folge kamen weitere Personen hinzu, von denen ein 41-Jähriger ebenfalls die Beamten körperlich attackierte. Beide Männer hatten leichte Verletzungen erlitten und wurden für einige Stunden in Gewahrsam genommen. Bei dem Einsatz wurden zwei Polizeibeamte leicht verletzt.

Shopping-Vielfalt mitten in Dresden

Die Altmarkt-Galerie Dresden bietet mit seinen rund 200 Shops vielfältige Möglichkeiten zum Shoppen und Genießen

Nach gegenwärtigem Kenntnisstand war es zwischen dem 38-jährigen Fahrradfahrer und dem 28-jährigen Fußgänger im Vorfeld zu einem Zusammenstoß gekommen, woraufhin es zum Streit und zur körperlichen Auseinandersetzung kam.

Die Ermittlungen gegen den 28-Jährigen sowie den 41-Jährigen wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte, Beleidigung sowie wegen Körperverletzungsdelikten dauern an. 

Außerdem im Polizeibericht

Waldheim. Polizei und Feuerwehr kamen am Montagvormittag in der Breitscheidstraße zum Einsatz. In einer Wohnung war es zu einem Brand gekommen. Verletzt wurde niemand. Die Wohnung ist derzeit nicht bewohnbar. Der Sachschaden wurde auf etwa 10.000 Euro geschätzt. 

Zur Klärung der Brandursache kam ein Brandursachenermittler zum Einsatz. Im Ergebnis der Untersuchung wird nunmehr wegen des Verdachts der fahrlässigen Brandstiftung ermittelt.

Außerdem im Polizeibericht

Döbeln. Die Polizei wurde in der Nacht zum Sonntag zu einer Lokalität in die Töpfergasse gerufen, nachdem ein Gast (36) sein Hausverbot missachtete.

Mitarbeiter einer Sicherheitsfirma hatten die Polizei informiert, da es zuvor zu einer Auseinandersetzung in der Lokalität gekommen war. Die eingesetzten Polizeibeamten erteilten dem 36-Jährigen vor Ort einen Platzverweis. Dem kam der Mann allerdings nicht nach und beleidigte die Einsatzkräfte. In der Folge äußerte er unter anderem rechte Parolen und widersetzte sich zudem körperlich den polizeilichen Maßnahmen, wobei ein Polizeibeamter leicht verletzt wurde.

Die Polizei hat die Ermittlungen wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte, Beleidigung sowie Körperverletzung und Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen aufgenommen. 

1 / 2