merken

Sachsen

Zwei Radfahrer sterben in Chemnitz

Passanten entdecken die Männer schwer verletzt. Beide erliegen ihren Verletzungen im Krankenhaus.  

© Symbolfoto: dpa

Zwei Radfahrer sind am Samstag in Chemnitz gestürzt und später im Krankenhaus gestorben. 

Am Morgen fanden Passanten im Stadtpark Helbersdorf einen 78-Jährigen leblos auf dem Geh- und Radweg, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Er konnte von den alarmierten Rettern wiederbelebt werden, starb aber wenig später in einer Klinik. Eine Fremdbeteiligung wird ausgeschlossen.

Wir helfen Händlern in Dresden
Wir helfen Händlern in Dresden

Corona ist bedrohlich. Für die Gesundheit, aber auch für Dresdner Händler und Gewerbetreibende. Hier können Sie helfen – und haben selbst etwas davon.

Am späten Nachmittag wurde im Ortsteil Borna-Heinersdorf ein schwer verletzter Radfahrer auf dem Chemnitztalweg an der Autobahnunterführung gefunden. Auch der 38-Jährige starb kurz darauf im Krankenhaus. In beiden Fällen wird zur Sturzursache ermittelt. Es liege nahe, dass gesundheitliche Probleme eine Rolle spielten, sagte ein Polizeisprecher.

Erst am Freitag war in Netzschkau (Vogtland) ein schwer verletzter Radfahrer gefunden worden. Der 62-Jährige lag nach Angaben der Polizei Zwickau auf einer Wiese neben der Straße und wurde in ein Krankenhaus gebracht, wo er wenig später starb.  (dpa)