merken

Zwei Schwerverletzte

Ein unbekannter Autofahrer fährt plötzlich auf die Bundesstraße und provoziert einen Auffahrunfall. Die Polizei sucht Zeugen.

© Symbolfoto/Roland Halkasch

Wilsdruff. Am Dienstagvormittag gegen 9.45 Uhr befuhr eine 33-Jährige mit ihrem Nissan Micra die Herzogswalder Straße im Wilsdruffer Ortsteil Grumbach in Richtung Dresden. In Höhe des Grundstückes 6a fuhr plötzlich ein weißer Pkw vom Fahrbahnrand auf die B 173 auf. Die Nissanfahrerin leitete daraufhin eine Gefahrenbremsung ein. Ein nachfolgender Citroen C4 (Fahrer 30) fuhr in der Folge auf den Nissan auf. Der unbekannte weiße Pkw flüchtet vom Unfallort. Die 33-jährige Fahrerin des Nissan und der 30-jährige Fahrer des Citroen erlitten schwere Verletzungen.

Es entstand ein Gesamtschaden von rund 20000 Euro.

Anzeige
Sichere App für Nachverfolgung
Sichere App für Nachverfolgung

Die Regeln für die Besucher von öffentlichen Einrichtungen wurden verschärft. Die App "Pass4all" bietet für sie und die Anbieter eine ideale Lösung.

Hinweise zu dem unbekannten Unfallverursacher nehmen die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 oder das Polizeirevier Dippoldiswalde entgegen.

Aus dem Polizeibericht

Wem ist ein Skoda aufgefallen?

Wilsdruff. Auf der Hühndorfer Straße wollten Polizeibeamte am Montag gegen 14.05 Uhr einen Skoda Octavia mit Dippoldiswalder Kennzeichen kontrollieren, da dieser mit überhöhter Geschwindigkeit unterwegs war.

Der Skodafahrer entzog sich jedoch der Kontrolle und flüchtete in Richtung des Gewerbegebietes Hühndorfer Höhe. Polizisten fanden den Skoda schließlich auf einem Supermarktparkplatz an der Meißner Straße. Nach Zeugenbeschreibungen konnte letztlich ein 27-jähriger Fußgänger als der gesuchte Fahrer festgenommen werden. Bei seiner Überprüfung wurde auch der Grund seiner Flucht offenbar. Der 27-Jährige war nicht in Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis.

Die Dresdner Polizei sucht nun Zeugen, die Angaben zur Fahrweise des 27-Jährigen machen können oder möglicherweise selbst gefährdet wurden.

Hinweise nehmen die Polizeidirektion Dresden telefonisch unter 0351 4832233 oder das Polizeirevier Dippoldiswalde entgegen.

Pkw stoßen zusammen

Siebenlehn. An der Anschlussstelle Siebenlehn fuhr am Montag, gegen 18.25 Uhr, der 28-jährige Fahrer eines Pkw Audi von der Autobahn 4 aus Richtung Chemnitz kommend nach links auf die B 101. Dabei kollidierte der Audi mit einem auf der Bundesstraße in Richtung Freiberg fahrenden Pkw VW (Fahrer: 32).

Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt rund 5000 Euro.

1 / 2